Hass auf Ashton Kutcher: Töchter und Bruce Willis stehen hinter Demi Moore

Endlich ist Demi Moore in einer Entzugsklinik, um ihre Drogen- und Gewichtsprobleme in den Griff zu bekommen. Viel hat die Familie in den letzten Wochen durchgemacht. Ihre Töchter und auch ihr Ex-Ehemann Bruce Willis standen ihr zur Seite als sie ganz am Boden war. Für die gibt es derzeit nur einen Schuldigen für diese Misere: Ashton Kutcher.

Nun wissen Bruce Willis und die gemeinsamen Töchter Tallulah, Scout und Rumer ihre Mutter gut untergebracht. Jetzt kümmern sich Profis um sie und helfen der schwer angeschlagenen 49-Jährigen wieder auf die Beine. Doch ihrer Meinung nach hätte es soweit gar nicht kommen müssen. Für die Familie scheint klar: Ashton Kutcher ist dafür verantwortlich (er feierte erst am vergangenen Dienstag seinen 34. Geburtstag – mehr hier).

Ashton soll Schuld an Demis Zusammenbruch haben

„Bruce und die Mädchen hassen Ashton“, behauptet ein der Familie nahestehender Insider derzeit gegenüber der „US Weekly“. „Sie denken, dass er einen schlechten Einfluss auf sie hat. Denn er hat Demi zurück ins Partyleben gebracht. Seit der Trennung ginge es ihr zwar richtig schlecht. Doch „ihre Freunde und ihre Familie sind froh, dass Ashton nicht mehr Teil ihres Lebens ist. Sie glauben, dass Demis Zusammenbruch seine Schuld ist“.

Obschon es Aussagen gibt, wonach vor allem Rumer noch immer engen Kontakt zu Ashton habe, schürt der Informant weiter. Stets habe Demi versucht jugendlich und hip für ihren wesentlich jüngeren Mann auszusehen. „Ashton konnte jede Nacht in einen Club gehen und am nächsten Tag gut aussehen. Demi aber kam damit nicht zurecht.

Ex-Mann Bruce Willis hält die Familie zusammen

Seit der Hochzeit von Ashton und Demi im Jahr 2005 schien Bruce Willis die beiden zu unterstützen. Doch auch  in diesem Fall, so glaubt der Insider, sei alles nur Show gewesen. Vielmehr brodle der Hass schon ziemlich lange. Entscheidender sei jedoch, dass Ashton genau dann nicht da war, als Demi ihn am meisten gebraucht hätte. „Ashton war nicht für sie da. Nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde, ging er zu ihrem Haus. Doch sie war natürlich nicht da! Er hat sie nicht besucht, weil er ihr nicht das Gefühl geben wollte, dass er zu ihr zurückkehren könnte.“ (andere sind jedoch der Überzeugung, dass sich Ashton sehr wohl um Demi sorge – mehr hier).

Doch Demi ist, obwohl sie das schon seit längerer Zeit glauben mag, nicht allein. Noch immer steht ihr Ex-Ehemann Bruce Willis zur Seite (das zeichnete sich gerade kurz vor Bekanntgabe der Scheidung ab – mehr hier). „Jeder ist der Meinung, dass Bruce einen besseren Einfluss auf sie hat. Bruce sorgt sich um Demi.“ Er kümmert sich um die drei gemeinsamen Töchter und schafft dennoch das Spagat zu seiner neuen Liebe, Ehefrau Emma Heming-Willis, die derzeit das erste gemeinsame Kind erwartet (Demi muss das ein gehöriger Stich ins Herz gewesen sein – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Ashton Kutchers ungewöhnlicher Geburtstagswunsch: Kampf gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern
Kein Entzug: Demi Moore vertraut lieber auf Kabbalah
Nach dem Zusammenbruch von Demi Moore: Rumer Willis lässt sich nicht unterkriegen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.