Griechenland: Fußball-Fans bewerfen Kazım Kazım mit Bananen

Kazım Kazım, auch bekannt als Colin Kazim Richards, muss in Griechenland rassistische Beleidigungen auf dem Platz ertragen. Der Galatasaray-Spieler ist für den Rest der Saison an Olympiakos Piräus verliehen. Er nimmt den Vorfall mit den PAOK Thessaloniki-Fans mit Humor.

Aktuell: Sängerin Sezen Aksu: Türkische Vielfalt muss in neue Verfassung

Kazım Kazım, auch bekannt als Colin Kazim Richards, ist erst seit kurzem in Griechenland und schon kam es zu einem unschönen Vorfall auf dem Platz. Der 25-Jährige Kicker erzählte dem griechischen Blatt Stadio, im Spiel gegen PAOK Thessaloniki hätten die gegnerischen Fans ihn mit Bananen beworfen und hätten ihn beschimpft.

„Die Leute sehen das als einen rassistischen Angriff. Ich habe nur über die Aktion dieser Menschen gelacht. Ich meine, wenn es eine frische Banane gewesen wäre hätte ich ‚Danke‘ gesagt und hätte nicht gezögert, sie zu essen. Aber es war eine verfaulte, schwarze Banane. Noch nicht einmal ein Affe hätte die gegessen“, macht sich Kazim über den Angriff lustig (Keeper Sinan Bolat aus Belgien fand die rassistischen Zurufe nicht so lustig – mehr hier).

Kazim steht bis Juni 2014 bei Galatasaray unter Vertrag, wurde allerdings für den Rest der Saison 2011/2012 an Olympiakos Piräus verliehen. Aber es war eine verfaulte, schwarze Banane. Noch nicht einmal ein Affe hätte die gegessen.“

Mehr zum Thema:

Xherdan Shaqiri: „Galatasaray hat mich nie kontaktiert“
Atlético Madrid: Arda Turan hat ein Konditions-Problem
Belgien: Rassistische Parolen gegen Torwart Sinan Bolat

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.