Trauerfeier von Whitney Houston: Familie lädt Bobby Brown doch ein

Überraschender Wendepunkt im Familienstreit zwischen Bobby Brown und Whitney Houstons Angehörigen. Der als Personan non grata geltende Ex-Ehemann der Verstorbenen wurde nun doch zur Trauerfeier am kommenden Samstag in New Jersey eingeladen.

+++ Aktuell: Whitney Houston Begräbnis mit Star-Besetzung: Oprah Winfrey und Co. erwartet +++

Ist das die reichende Hand, die sich Bobby Brown so sehr herbeigesehnt hat? „Extrem enttäuscht“ soll der Musiker gewesen sein, als er erfahren hatte, dass er bei der Trauerfeier für seine Ex-Ehefrau nicht willkommen sein soll. Auch von seiner Tochter Bobbi Kristina hielt ihn die Familie seit der Todesnachricht am vergangenen Samstag fern (angeblich gab es eine Warnung aus Familienkreisen, dass er nicht erscheinen solle – mehr hier). Jetzt die Wende: Bobby Brown wurde offiziell zur Beerdigung auf dem Fairview Friedhof in Westfield, New Jersey eingeladen (hier wird Whitney Houston ihre letzte Ruhe neben ihrem Vater finden – mehr hier).

Familie bittet Bobby Brown wegen Familienfrieden

Wie nun aus Familienkreisen bekannt wurde, soll die Entscheidung darüber erst in letzter Minute gefallen sein. Mit dieser Geste, so heißt es, wolle man zumindest am Grab der Verstorbenen den Frieden wahren, obschon einige Familienmitglieder damit alles andere als einverstanden seien. Nicht wenige unter ihnen machen den Sänger für den Absturz von Whitney Houston und auch die ersten Erfahrungen mit Alkohol und Drogen von Tochter Bobbi Kristina verantwortlich (es wird sogar befürchet, dass er nur des Geldes wegen den Kontakt zur 18-Jährigen sucht – mehr hier).

Seine Einladung zur Trauerfeier (diese wird übrigens live im Internet übertragen – mehr hier) hat jedoch schon jetzt einen faden Beigeschmack erhalten. So soll Bobby Brown noch am selben Abend gemeinsam mit der Band „New Edition“ ein Konzert im Mohegan Sun Indian Casino in Connecticut geben. Jubelnde Fans und ausgelassene Stimmung nur Stunden nach der Beerdigung?

Whitney Houston: Familie verabschiedet sich am Freitag

Whitney Houstons Familie sollte das jedoch nicht weiter irritieren. Schließlich steht ihnen bereits an diesem Freitag ein erster schwerer Gang bevor. Im privaten Rahmen, nur ein sehr ausgewählter Kreis ist geladen, nehmen sie schon einen Tag vor der offiziellen Zeremonie Abschied von der geliebten Sängerin. Gemeinsam wollen sie einen Moment für sich – ohne Kameras und ohne die Welt im Nacken (bereits am Todestag brach Tochter Bobbi Kristina zusammen, weil sie nicht in das Zimmer im Beverly Hilton gelassen wurde, um ihre Mutter noch einmal zu sehen – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Bobby Brown: Will er nur ans Geld seiner kleinen Bobbi Kristina?
Letzte Ruhe: Whitney Houston wird neben ihrem Vater begraben
Sing weiter, Bobbi Kristina! Hat Tochter von Whitney Houston ihr Talent geerbt?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.