TFF-Neuwahlen: Vereine werfen Top-Kandidat Demirören Befangenheit vor

Am 27. Februar steht der neue Präsident des türkischen Fußballverbandes fest. Es stellen sich 21 Kandidaten zur Wahl. Yıldırım Demirören gilt als Favorit, nachdem 13 SüperLig-Vereine dem Beşiktaş-Präsidenten Unterstützung versprochen haben.

Aktuell: Transfergerüchte: Mehmet Topal will nicht der Nuri Şahin von Valencia sein

Einen Schock erlebte die BJK-Gemeinde, als sie erfuhren, dass ihr Präsident Demirören am 27. Februar für das Amt des Verbandspräsidenten kandidieren will. Demirören holte sich bereits von 13 Vereinen Unterstützung und gilt schon jetzt als der neue Präsident schlechthin (wenn nötig würde Demirören als Präsident sogar einen Rückzug aus den UEFA-Wettbewerben fordern – mehr hier). Beşiktaş, Gaziantepspor, Mersin İdman Yurdu, Eskişehirspor, Ankaragücü, Gençlerbirliği, Kayserispor, Kardemir Karabükspor, Samsunspor, Orduspor, Antalyaspor, Sivasspor und İstanbul Büyükşehir Belediyespor werden zu 100% für Demirören stimmen. Galatasaray und Bursaspor stellen sich Gegen den BJK-Präsidenten und werfen ihm Befangenheit wegen des Manipulationsskandales vor. Fenerbahçe, Trabzonspor, Sivasspor, Manisaspor und Ankaragücü haben sich bisher nicht entschieden.

Das sind die Kandidaten für die Entscheidung am 27. Februar:

1- Ahmet Ata Aksu
2- Erdal Alkış
3- Kerem Mahmut Canlı
4- Erdal Çilek
5- Yıldırım Demirören
6- Yılmaz Göbel
7- Nedim Güneş
8- Dr.Bülent Gürkut
9- İbrahim Ethem Hacıosmanoğlu
10- Necati Harman
11- Tekin Işıklıgil
12- Mehmet Kara
13- Semi Kopuz
14- Zafer Murat Mermer
15- Ayhan Sağaltıcı
16- Ümit Sarıkaya
17- Mehmet Selçuk
18- Kürşad Tüzmen
19- Adil Yazıcıoğlu
20- Zeki Yürekli
21- Hasan Zinni

Derby am Sonntag: Galatasaray empfängt Besiktas

Am Sonntag, ein Tag vor der TFF-Wahl, kommt es zum spannenden Derby zwischen Tabellenführer Galatasaray und Pokalsieger Beşiktaş. Die Adler stehen unter Zugzwang, während Fatih Terim und seine Schüler ein Heimsieg anvisieren. Galatasaray liegt 11 Punkte vor Besiktas und sechs Zähler vor Fenerbahçe. Am Sonntagabend kommt es zum Duell der beiden „Istanbullen“. Die vergangene Partie endete im November 2011 mit einem mageren 0:0. Der letzte Sieg von Galatasaray gegen Beşiktaş erfolgte allerdings zuletzt im September 2009. In den letzten zehn Begegnungen siegten die Adler fünf Mal. Galatasaray kam lediglich auf drei Siege. Doch in dieser Saison läuft es bei Galatasaray bisher sehr gut. Seit vielen Wochen ist man Tabellenführer und peilt nun den ersten Derbysieg im Jahr 2012 an.

Mehr zum Thema:

Russischer Erstligist Anzhi erwählt Guus Hiddink zum neuen Trainer
Schulden in Millionenhöhe: So steht es um den türkischen Fußball
Topal trifft aus der Distanz: Türkische Legionäre überzeugen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.