Wackelt der Thron von Justin Bieber? YouTube hat einen neuen Teeniestar

Die Liste seiner Auszeichnungen ist lang. Frei bewegen kann er sich schon lange nicht mehr. Dabei hatte für Justin Bieber alles mit ein paar harmlosen Videos auf YouTube angefangen. Heute ist er ein Weltstar und bekommt nun ernstzunehmende Konkurrenz: Der kleine Daniel John aus Eastbourne mischt die Videoplattform wie einst der kanadische Teenieschwarm ordentlich auf.

Seine Erfolgsgeschichte ist erst wenige Wochen alt, dennoch erntet Daniel J alias Daniel John schon jetzt Aufmerksamkeit noch und nöcher (gleiches galt übrigens für ein elfjähriges Mädchen im Dunstkreis der Grammys – mehr hier). Der Teenager wird für Geburtstagsfeiern gebucht und in London empfangen ihn kreischende Mädels (wenn Justin Bieber anrückt, müsssen Einkaufszenter zuweilen sogar schließen – mehr hier). 14 Jahre ist der junge Mann alt, der die Hälfte seiner Zeit in Eastbourne und die andere Hälfte in Hertfordshire verbringt. Wie einst Justin Bieber in seinen Anfangstagen verzückt er derzeit die YouTube-Gemeinde. Rund 6100 Menschen haben seinen Kanal abonniert, gut 200.000 Views hat ihm das bisher eingebracht.

Daniel J begeistert die Londoner Mädchen

Sein Publikum beglückt Daniel J, der die meisten seiner Videos im Shinewater Park und am Eastbourne Pier dreht, mit gängigen PopSong-Cover. Doch mittlerweile greift der Schüler auch selbst zur Feder. Der Teenager hat gut aufgepasst: Wie Justin Bieber ist auch er parallel auf Twitter aktiv und hat auch dort bereits über 4600 Follower (Justin Bieber folgen mittlerweile mehr als 16 Millionen – mehr hier).

Seine Mutter Maxine John kann den Erfolg ihres Jungen kaum fassen: „Erst vor sechs Monaten hat er damit begonnen Gesangsunterricht zu nehmen, nachdem er Weihnachten 2010 eine Gitarre geschenkt bekommen hat.“ Ohne großen Unterricht griff Daniel kurzerhand zum Instrument und hatte sich binnen weniger Wochen ein ordentliches Repertoire erarbeitet. Schnell erkannten seine Eltern, dass ihr Sohn wohl ein außergewöhnliches Talent besitzen muss. „Die Leute vergleichen ihn mit Justin Bieber. Das ist ein echtes Kompliment“, berichtet die Mutter von den ersten Reaktionen. „Doch für ihn ist klar, dass er er selbst sein möchte.“

Erster Erfolg: Eltern stehen hinter Daniel J

Mittlerweile hat Daniel 36 Videos auf YouTube hochgeladen. Unter seinen Fans finden sich sogar Prominente wie zum Beispiel Joel Courtney („Super 8“) (auch Justin Bieber hat prominente Fans wie zum Beispiel Paris Jackson – mehr hier). Noch ist es vor allem für die Eltern ungewohnt und auch ein bisschen einschüchternd, wenn die Mädchen lauthals ihrem Jungen hinterher schreien. Verderben wollen sie ihm seinen Erfolg allerdings nicht. Und wer weiß, was aus dem Burschen eines Tages noch wird.

Hier schon mal sein neuestes „Werk“:

http://www.youtube.com/watch?v=IOq9DexIKdo&list=UUqmq5Fg-XkGi7kQ8f4CC4_w&index=1&feature=plcp

Mehr zum Thema:

Vogue Ranking: Justin Bieber und Selena Gomez schlagen Robert Pattinson und Kristen Stewart
Justin Bieber bereut Ausraster in Disneyland nicht: „Ich habe nur meine Familie verteidigt“
Neues Album „Believe“: Justin Bieber fragt seine Fans um Rat

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.