Zu viel Blut in „Fetih 1453“? Deutschland setzt Altersbeschränkung

"Zu blutrünstig" lautet das Urteil der FSK. Die brutalen Szenen des Films "Fetih 1453" sind nichts für Kinderaugen. Auch wenn der umstrittene Film bis jetzt nicht so viel einspielte wie "Recep İvedik 2" - er bleibt beliebt.

Aktuell: Streit endet vor Richter: Kurden und Türken gehen in Emsdetten aufeinander los +++ Can Bonomo über „Love Me Back“: Ich wollte mir treu bleiben

Der umstrittene Film „Fetih 1453“ ist nichts für Kinderaugen, befand die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft). Weil viele Szenen zu blutrünstig seien, entschied sie, dass nur Jugendliche ab 16 Jahren sich den Film in deutschen Kinos ansehen dürfen. Auf Verständnis bei den Kinogängern allerdings stößt diese Entscheidung nicht: „Hätten wir unsere Kinder mit ins Kino bringen können, wäre der Film ein noch größerer Erfolg geworden“, zitiert die türkische Tageszeitung einen Kinogänger.

Großer Beliebtheit erfreut sich der Film dennoch weiterhin. Alleine in den ersten drei Tagen haben sich über 100.000 Menschen in Deutschland den Film im Kino angesehen.

Am 16. Februar war der Film über die Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen in Kinos in der Türkei angelaufen und hatte gleich in den ersten vier Tagen über fünf Millionen Euro eingespielt. (Der Film war ein wahrer Kassenschlager, mehr hier) Der Film wird in 850 Kinos im ganzen Land gezeigt und hat bislang eine Millionen Menschen angezogen.(Auch Ministerpräsident Erdoğan war neugierig geworden und hatte sich den Film nach Hause bringen lassen, mehr hier)

Bei all dem Erfolg ist es dem Film aber nicht gelungen, den Kinoerfolg „Recep İvedik 2“ zu überbieten. Während für den Film „Fetih 1453“ am ersten Wochenende 1,161,250 Tickets  verkauft wurden, waren bei „Recep İvedik 2“ 1,2 Millionen Tickets in den ersten drei Tagen nach seiner Premiere am 13. Februar 2009 verkauft worden.

Regie des Films führte Faruk Aksoy, der Schauspieler Devrim Evin spielt Sultan Mehmet den Eroberer.

Mehr zum Thema:

Hacker-Angriff auf Fetih 1453-Website

Fazıl Say: “Fetih 1453 ist nichts als Werbung von Türken für Türken”

Dem Krebs erlegen: Türkischer Regisseur Kurçenli stirbt mit 65 Jahren

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.