Mega-Pleite für „Breaking Dawn“: Vampirstreifen gleich für acht goldene Himbeeren nominiert

Der Morgen danach: Noch immer liegt auf allem ein bisschen Glanz von Hollywood und seiner 84. Oscar-Verleihung. Überall? Nicht überall. Die "Twilight"-Stars Robert Pattinson und Kristen Stewart waren noch nicht einmal eingeladen und müssen jetzt obendrein für "Breaking Dawn Part 1" eine dicke Pleite einstecken.

+++ Aktuell: Zittern um die Gunst der Fans: Fällt Robert Pattinson Film „Cosmopolis“ durch? +++

Die erfolgreiche Vampirsaga von Stephenie Meyer kam bei den Oscar-Verleihungen 2012 am vergangenen Sonntagabend noch nicht einmal in die Nähe eines Academy Awards. Dafür könnte „Breaking Dawn Part 1“ jetzt in den Genuss kommen gleich acht eher unrühmliche Auszeichnungen einzustreichen. Ganze acht mal ist der vorletzte Teil der Reihe für eine Goldene Himbeere nominiert, darunter auch in der Kategorie „Worst Picture“.

Worst Picture, Worst Screenplay, Worst Prequel, Remake, Rip-Off or Sequel, Worst Director and Worst Screen Ensemble – die Liste der Auszeichnungen „umgekehrt“, die über „Breaking Dawn Part 1“ hereinregnen könnte, ist lang. Die Hauptdarsteller Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner werden in diesem Schmäh-Reigen, der 1980 von John Wilson Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen wurde, als sogar gesondert bedacht. Lautner hat Chancen auf den Titel „Worst Actor“. Kristen Stewart könnte bald die „Worst Actress“ sein und gemeinsam mit Freund Robert Pattinson sind sie alle drei in der Kategorie „Worst Screen Couple“ nominiert (auch beim Vogue Ranking hatten Rob und Kristen hinter Selena Gomez und Justin Bieber das Nachsehen – mehr hier)

Goldene Himbeere: Adam Sandler hält 2012 den Rekord

Ob zu Recht oder zu Unrecht – eines scheint sicher: Die Twi-hards weltweit werden Sturm laufen. Ihre Lieblingsdarsteller und Lieblingsfilm so durch den Kakao gezogen? Liebe Verleiher der „Razzie“-Schmähpreise für Kinoflops und besonders peinliche Leinwandauftritte: Das geht nun wirklich nicht! (obschon Kristen Stewart erst kürzlich für unprofessionelles Arbeiten gerügt wurde – mehr hier) Ein schwacher Trost für sie: US-Komiker Adam Sandler hält derzeit wohl den traurigen Rekord. Er ist als  Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor für seine Filme seine Filme „Meine erfundene Frau“, „Jack und Jill“ und „Bucky Larson: Born to Be a Star“ gleich elf Mal für den Negativpreis nominiert.

Die Preise werden in diesem Jahr stilecht am 1. April verliehen. Ob Robert, Kristen und Taylor im Fall X ebenso viel Format besitzen wie einst eine Halle Berry oder Sandra Bullock?

Mehr zum Thema:

Vom Regisseur gedisst: Kristen Stewart war ein Alptraum für die Autoren
Pre-Oscar Parties: Haben Robert Pattinson und Kristen Stewart zu heftig gefeiert?
Robert Pattinson: Für ihn würden Frauen ihre Ehemänner verlassen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.