US-Arzt: Angelina Jolie darf kein Schönheitsideal sein

Ihre Rückkehr auf den roten Teppich bei den Oscars war das Thema der vergangenen Tage - insbesondere ihr Bein, das Angelina Jolie angestrengt aus dem Schlitz ihres Kleides streckte. Der US-Arzt Dr. Drew kann sich darüber nicht amüsieren, denn für ihn ist vor allem ihre Figur besorgniserregend.

„Sie ist extrem abgemagert“, sagt Dr. Drew im US-Fernsehen, während sich andere nur über das „Oscar-Bein“ amüsieren. Für ihn ist das allerdings bitterer Ernst. Andere Frauen dürften Angelina Jolie nicht als Vorbild nehmen, betont er. „Wir dürfen sie nicht als Schönheitsideal betrachten, auch wenn sie eine schöne Frau sein mag“, erklärt er (ob sie darüber mit ihrem einzigen Freund und Ehemann, Brad Pitt, spricht? – mehr hier) .

Dr. Drew ist nicht der einzige, der sich um die sechsfache Mutter sorgt. „Erscheint sie nur mir in diesen Tagen sehr dünn? Sogar abgemagert? Schaut euch ihre Arme an“, sagt Fox-Moderator Bill O’Reilly. Seiner Meinung nach sende Jolie ihren Fans ein ganz falsches Signal (noch erschreckender ist das ganze, wenn man bedenkt, dass Jolie angeblich wieder Zwillinge erwarten soll – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Serienrolle: Bosnischer-Star Alma Terzic für Dreh in der Türkei
Angelina Jolie: „Ich wünschte, ich könnte mit meiner Mutter sprechen“
Angelina Jolie mahnt: Es ist Zeit in Syrien einzuschreiten!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.