Kino: Fetih 1453 hängt Recep Ivedik 2 ab

Der teuerste Film der Türkei hat nun auch alle Zuschauerrekorde im Land gebrochen. Schon nach 18 Tagen im Kino hat Fetih 1453 den bisher erfolgreichsten türkischen Film Recep Ivedik 2 vom Thron gestoßen.

Aktuell: Keine See-Bestattung: Osama Bin Ladens Leiche in den USA verbrannt +++ Eurovision: Armenien tritt nicht zum Song Contest in Baku an!

Schon am ersten Wochenende, nach dem Fetih 1453 in die Kinos kam, schauten sich die Verfilmung der Eroberung Konstantinopels 1.161.250 Menschen an. Damit legte der Film nach Recep Ivedik 2 den zweitbesten Start hin (auch Erdogan fand den Film gut – mehr hier). Die Fortsetzung des Films über den gewöhnungsbedürftigen Chaoten Ivedik hatte 2009 schon nach drei Tagen 1,2 Millionen Menschen in die Kinos gelockt.

Doch jetzt hat Fetih 1453 aufgeholt. In 18 Tagen verkauften sich 4.651.715 Tickets, dabei hatten sich bei Recep Ivedik 2 auch noch nach 24 Wochen nur 4.333.144 Tickets verkauft. Dem Ivedik-Produzenten Faruk Aksoy dürfte das nichts ausmachen, denn auch Fetih 1453 ist sein Film und auch der „Recep Ivedik“, der der dritterfolgreichste Film der Türkei ist, geht auf die Kappe des erfolgreichen Produzenten.

Die meiste Publicity erhielt der Film allerdings nicht wegen den begeisterten Zuschauern. Schon im Vorfeld ging das 17-Millionen-Dollar-Projekt durch die Medien. In Griechenland wollte man den Film verbieten (in der Presse wurde er als „rassistische Propaganda“ bezeichnet – mehr hier). Und auch in Deutschland wurde der Film von einigen Gruppen boykottiert (so der Verein Via Dolorosa – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Der Tiger von Berlin: Ata Demirer boxt sich als Deutsch-Türke durch
Fazıl Say: „Fetih 1453 ist nichts als Werbung von Türken für Türken”
Zu viel Blut in „Fetih 1453“? Deutschland setzt Altersbeschränkung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.