Anonymous: Hacker-Attacke auf türkisches Ministerpräsidium

In der Türkei wurde eine Cyber-Attacke aus China und den USA noch im letzten Moment vereitelt. Die Hacker wollten Dokumente und Korrespondenzen des Ministerpräsidiums einsehen, wurden aber daran gehindert.

Fast keine Regierung bleibt von den Attacken der Cyber-Gruppe Anonymous verschont (durch Anonymous kamen jetzt Mails ans Licht, aus denen hervorgehen soll, dass Bin Laden nicht im Arabischen Meer bestattet worden sei – mehr hier). Diesmal traf es das türkische Ministerpräsidium. Doch offenbar haben sich die Hacker nicht clever genug angestellt, denn der Angriff wurde bemerkt, sodass er noch abgewehrt werden konnte (bei der Opposition gelang allerdings kürzlich eine Cyber-Attacke – mehr hier).

Ziel der Hacker waren nach Angaben von Quellen aus dem Ministerium Regierungsdokumente und E-Mail-Korrespondenzen. Dabei handelte es sich vermutlich nicht um türkische Anonymous-Hacker. Die Hürriyet berichtet, der Hacker-Angriff sei aus Virginia in den USA und einem unbekannten Ort in China gestartet worden.

Mehr zum Thema:

“Anonymous”-Hacker greifen Apple an
Kurz vor der Wahl: Hackerangriff auf offizielle türkische Internetseiten
Versehen: Anonymous entschuldigt sich bei Piratenpartei für Kinderporno-Links

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.