Chris Brown nach Gewalt gegen Rihanna: Therapie durch neuen Song „How I feel“

Songs als Therapie : Chris Brown verarbeitet Prügel-Attacke gegen Rihanna in Rapsong. Drei Jahre hat er dafür gebraucht.

In seinem neuen Song „How I feel“ rappt sich Chris Brown seinen Kummer von der Seele. Seine Fans können dem Lied entnehmen, wie leid es dem (Ex-Freund?) von Rihanna tut, seine Freundin geschlagen zu haben (Rihanna soll ihm für die Prügel-Attacke von vor drei Jahren längst vergeben haben, mehr hier). Therapeuten sprechen hingegen von einer therapeutischen Maßnahme.

In seinem Lied singt der 23jähige aber nicht über seine Fehler, sondern auch über seinen Ärger über die Öffentlichkeit, die so schwer vergibt.

„Wenn Leute Musik dazu verwenden, um eine Botschaft rüberzubringen, ist das wie eine Therapie – besonders wenn der Typ ein Macho ist und nicht gerne seine Gefühle teilt, ist das eine perfekte Möglichkeit, zitiert Hollywoodlife den Beziehungsexperten für Stars, Dr. Gilda.

Die Gerüchte um Rihanna nehmen derweil kein Ende. Nachdem Experten meinten, die Sängerin sei schwanger, hieß es, ihr Neujahrsvorsatz sei, sich einen neuen Mann zu suchen.

Mehr zum Thema:

Der amerikanische Bushido? Chris Brown wird nach Grammy Verleihung gedisst
Vor Gericht: Rihanna verklagt Turkish Airlines
Neujahrsschwur auf Twitter: Rihanna will einen neuen Mann

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.