Rihannas verrückte Fans: Freundin von Chris Brown hat Todesangst

Chris Brown und Rihanna, das einstige Traumpaar, das vor drei Jahren so unschön auseinander ging, beherrscht auch jetzt wieder die Schlagzeilen. Eine, die dabei völlig untergeht, ist Browns Freundin Karrueche Tran. Dabei scheint eigentlich sie diejenige, um die sich die Öffentlichkeit sorgen sollte.

Derzeit sei für die junge Frau die Situation so schlimm, dass sie sich ohne Bodyguards überhaupt nicht mehr aus dem Haus traue. Gegenüber Freunden soll Karrueche Tran geäußert haben, dass sie massive Angst vor Rihannas verrückten Fans hätte (auch Turkish Airlines steht eine Klage der Sängerin ins Haus – mehr hier). Denn diese, so berichtet „tmz.com“, würden sie sogar mit dem Tode bedrohen.

Rihanna Fans posten Gewaltandrohungen

Angefangen hatte der ganze Ärger in der vergangenen Woche. Mit einem Twitter-Photo soll Rihanna die junge Frau gedisst haben. Zu sehen war eine Tüte Reis-Kekse, dekoriert mit einer schwarzen Sonnenbrille und Ohrringen und darunter der Satz: „Ima a make u my bitch.“ Eine Anspielung auf Karrueches vietnamesischen Hintergrund? Vielleicht. Einige Fans von Rihanna trieben den Scherz allerdings zu weit. Eine Lawine an Gewaltandrohungen gegenüber Chris Browns Lebensgefährtin brach los. Darunter Sätze wie „I hope Rihanna beat the dog shit outa yo ass!“,  „Watch yo back“ oder „I will kill you.“

Nur noch mit Bodyguards von Chris Brown vor die Tür

Dass das Scherzbild tatsächlich eine Anspielung auf Karrueche war, hat Rihanna bisher allerdings nicht zugegeben. Nichtsdestotrotz: Für Karrueche Tran hat es gereicht. Sie traut sich nicht mehr alleine aus dem Haus. Aber muss sie auch um ihre Beziehung bangen? Angeblich soll Chris Brown derzeit 100 Prozent hinter seiner Liebsten stehen. Allen Gerüchten um eine Wiederbelebung der Liaison mit Rihanna zum Trotz (die hatte sich schon zu Silvester einen neue Mann gewünscht – mehr hier, Twitter-Botschaften hatten der Gerüchteküche aber neuen Vorschub geleistet – mehr hier).

Doch eigentlich gibt es aus der ganzen Sache nur eine Lehre, die man ohne alle Spekulation ziehen kann: Verabrede dich niemals mit Chris Brown.

Mehr zum Thema:

Chris Brown nach Gewalt gegen Rihanna: Therapie durch neuen Song „How I feel“
Rihanna & Chris Brown: Freunde wollen sie voreinander bewahren
Der amerikanische Bushido? Chris Brown wird nach Grammy Verleihung gedisst

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.