Der andere Robert Pattinson: Jetzt ist er der heiße Typ!

Mit seiner Rollenauswahl und seinen Statements hat er den Imagewechsel provoziert. Jetzt ist er da. Ob er sich Robert Pattinson allerdings als hilfreich erweisen wird, diese Frage bleibt offen. Fest steht nur: Er ist nicht länger der brave Typ für eine Frau. Der 25-Jährige ist jetzt der richtig heiße Typ.

+++ Aktuell: Lady Gaga hat genug: Nach Oprah Special gibt es keine Interviews mehr +++ Schauspielerei mit Stil: Hat Robert Pattinson über Taylor Lautner gelästert?

Selbstredend geht es bei diesem Imagewechsel nicht um die Privatperson Robert Pattinson (der hat seine Liebste Kristen Stewart gerade erst großzügig mit einem Liebesnest in Paris beschenkt – mehr hier). Es geht um den Schauspieler Robert Pattinson, der mit Rollen wie die des Georges Duroy in „Bel Ami“ den harten Cut zum sanften Edward Cullen aus „Twilight“ geschafft hat.

Harter Cut: Robert Pattinson ist nicht länger der nette Vampir

Seine Fans, die den liebevollen Edward aus der beliebten Vampirsaga verehren, dürfte dieser Wandel sicherlich schocken. Ihr Idol ist plötzlich der berechenbare Liebhaber, der Geld dafür nimmt mit zahllosen Frauen ins Bett zu steigen. Ob gerade die jüngeren unter seinen Verehrerinnen diesen gedanklichen Sprung schaffen, scheint mehr als fraglich (er selbst brüstete sich scherzhaft damit, mit jeder Menge hübscher Frauen geschlafen zu haben – mehr hier).

Auch Robert Pattinson selbst macht sich natürlich Sorgen, ob seine Fan-Gemeinde nach wie vor hinter ihm stehen und das „Bad Boy“-Image mittragen kann. Er versucht deshalb abzuwiegeln und erklärt: „Bel Ami hat auch eine lustige Seite, nämlich der Wechsel von Edward hin zu einem Typen, der Frauen benutzt, um Geld von ihnen zu bekommen. Edward hätte so etwas nie gemacht – meiner Ansicht nach ist das eine ziemlich amüsante Ironie. Unabhängig davon ist die Geschichte einfach großartig. Über diese Ironie dachte ich erst hinterher nach.“

Spannend zu beobachten: Wie werden sich die Fans entscheiden?

In einigen Ländern ist „Bel Ami“ bereits angelaufen. In Deutschland wurde der Film erstmals auf der „Berlinale“ gezeigt. In den Vereinigten Staaten kommt er im kommenden Juni in die Kinos. Der große Aufschrei von Seiten der Fans ist bisher ausgeblieben (ganz im Gegenteil wurde eine Preview in Belgien äußerst positiv aufgenommen – mehr hier). Es bleibt jedoch spannend zu beobachten, welcher Konsens sich hier unter dem Publikum herausbilden wird (vor der „Berlinale“ gab es durchaus negative Kritiken – mehr hier). Schafft er es, die Prägung als Vampir Edward abzustreifen und so auch für die Regisseure künftig interessanter zu werden? Oder verpasst ihm die Premiere von „Breaking Dawn Part 2“ im kommenden November einen erneuten Rückschlag? (einen ersten Vorgeschmack gab es bereits in London – mehr hier, manche sprechen gar von einem „Twilight“-Fluch – mehr hier)

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson und Kristen Stewart: Eine Million für Liebesnest in Paris?
Keine gemeinsamen Fotos: Hassen Eltern von Robert Pattinson seine Kristen Stewart?
“Twilight” Star Myanna Buring: Mit dem Ruhm von Kristen Stewart käme ich nie zurecht!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.