Türkei verliert 12 Soldaten bei Hubschrauberabsturz in Afghanistan

Bei einem Hubschrauberabsturz in Kabul kamen am Freitag zwölf türkische Soldaten und fünf Zivilisten ums Leben. Es war der bisher schwerste Verlust für die Türkei beim Afghanistan Einsatz.

+++ Aktuell: Trost für die Familien: In Kabul umgekommene Soldaten sind “türkische Märtyrer” +++ Nach Hubschrauber Absturz in Kabul: Erdogan sagt Deutschlandbesuch ab

Nach Angaben des Generalstabs in Ankara starben am Freitag zwölf türkische Soldaten bei einem Hubschrauberabsturz in Kabul. Der Hubschrauber verlor Augenzeugen zufolge die Kontrolle, berührte ein Haus und sei dann in das nächste gestürzt. Das Haus wurde von dem Absturz weitgehend zerstört. Über die zivilen Opfer liegen unterschiedliche Meldungen vor, es können bis zu fünf gewesen sein – darunter auch zwei Mädchen.

Die türkische Regierung glaubt nicht an einen Abschuss, sondern geht von technischem Versagen aus. „Vom Ort des Absturzes sieht es so aus wie eine Notlandung“, sagte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu im TV.

Der Absturz ist das bisher schwerste Unglück seit dem Einsatz der Türken in Afghanistan.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.