Tochter von Zsa Zsa Gabor: Frédéric Prinz von Anhalt isoliert meine Mutter

Erneut hat Frédéric Prinz von Anhalt Ärger mit seiner Stieftochter Francesca Hilton. Nach einem Streit Ende letzten Jahres behauptet die Tochter von Zsa Zsa Garbor nun, dass der Deutsche seine Frau isoliere und darüber hinaus auch noch sediere. Jetzt will sie die Vormundschaft für ihre Mutter vor Gericht erstreiten.

Wie das US-Promiportal „tmz.com“ derzeit berichtet, soll Francesca Hilton einen Anwalt engagiert haben, um vor Gericht die Vormundschaft für ihre 94-jährige stark pflegebedürftige Mutter einzuklagen. Künftig möchte sie entscheiden, welche Medikamente der Greisin verabreicht und welche letzten Entscheidungen überhaupt für sie getroffen werden.

Francesca Hilton will die Kontrolle über Zsa Zsa Gabor

Nicht erst seit gestern ist Francesca skeptisch, was die Motive von Frédéric Prinz von Anhalt betrifft. Sie ist überzeugt, dass er die Villa ihrer Mutter mit einer 700,000 Dollar Hypothek belastet habe und den Verpflichtungen dann nicht nachgekommen sei. Wie „tmz.com“ im Zuge seiner Recherchen jedoch herausgefunden hat, handelte es sich hierbei lediglich um einen Irrtum der Bank, der mitterlweile korrigiert wurde. Übrigens, Francesca und Zsa Zsa sind seit Jahren zerstritten.

In der Zwischenzeit hat sich auch der Prinz zu Wort gemeldet und betont: „Ich habe nichts Falsches getan!“ Seine Frau sei in guten Händen. Ihre Ärzte und Krankenschwestern könnten das jedem bestätigen. „Ihr könnte es nicht besser gehen.“ Für ihn ist die Stieftochter diejenige, der es tatsächlich um das Geld der Mutter gehe. 65 Jahre habe sie nur darauf gewartet. Doch schlecht für Francesca: Jetzt ist der Prinz an der Seite ihrer Mutter. Und das bereits seit 1986.

Attacke im vergangenen November vor Haus in Beverly Hills

Zuletzt kam es im November 2011 zu einer unangenehmen Begegnung zwischen ihm und Francesca, wobei sie ihn massiv mit dem Ellenbogen attackiert haben soll. Doch nach der Tat soll Francesca Hilton schnurstracks das Haus verlassen und der Prinz wiederum zur Polizei gegangen sein. Ein Sprecher der Gábor-Tochter schätzte die Situation jedoch ganz anders ein. Er behauptete, der Prinz hätte die Geschichte “erfunden, um die Aufmerksamkeit der Medien zu bekommen” (auch hier ging es also wieder einmal nur ums Geld – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Geldgier: Prinz von Anhalt von Stieftochter attackiert
Whitney Houstons letzter Wille: Tochter Bobbi Kristina erbt alles
Exzessiver Schönheitswahn: Jennifer Aniston gibt täglich 300 Euro aus

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.