Türkei stellt Goldmünzen für Real Madrid her

Die Istanbul Gold Raffinerie stellt Gold- und Silbermünzen mit dem Vereinslogo von Real Madrid her. Schon im kommenden Jahr sollen diese fast überall auf der Welt zum Verkauf stehen. Derzeit sind sie schon im Bernabeu Stadion in verschiedenen Größen erhältlich.

Die Real-Kicker Fans auf der ganzen Welt. Nun können sich diese ein besonders wertvolles Souvenir ihres Lieblingsvereins anschaffen: In der Türkei hergestellte Real Madrid-Münzen und -Anhänger. Die Istanbul Gold Raffinerie (IAR) hat einen Dreijahresvertrag mit Real Madrid unterzeichnet und stellt die begehrte Münzkollektion mit dem Logo des Vereins her (die türkischen Produkte selbst brauchen eine Kurskorrektur – mehr hier).

Natürlich sollten die Fans der „Königlichen“ auch andere Souvenirs als herkömmliche Trikots, Schals oder Poster ihres Vereins bekommen können (die Trikots von Real-Spieler Özil sind mehr als beliebt – mehr hier). Das hat auch der Fußballclub erkannt und steigt nun ins Goldgeschäft ein. Die 24-Karat Münzen und Anhänger sind bereits im Bernabeu Stadion erhältlich. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. 1- bis 10-Gramm Goldstücke und 1- bis 100-Gramm Silberstücke werden in der zweiten Jahreshälfte auch im Rest von Europa und dem Mittleren Osten zum Verkauf stehen. Im kommenden Jahr wird die Gold-Kollektion auch in China in den Läden stehen. In China leben mehr Real Madrid Fans als in Spanien selbst.

Das ist nicht das erste außergewöhnliche PR-Vorhaben der „Königlichen“. Der Freizeitpark „Real Madrid Resort Island“ soll in den Vereinigten Arabischen Emiraten entstehen, berichtet Goal.com.

Mehr zum Thema:

Griff nach italienischer Schuhmarke: Türkisches Unternehmen kauft Lumberjack
Mourinho: „Real Madrid ist viel besser als die türkische Nationalmannschaft“
„Nationalspieler des Jahres“: Auszeichnung für Mesut Özil in Bremen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.