Weg zum Erfolg: Robert Pattinson braucht eine „hässliche“ Rolle

Casting Director Doron Ofir empfiehlt Hollywood-Schönling Robert Pattinson mal eine ganz andere Art von Rolle. Nur in einer abstoßenden, schwer nachvollziehbaren Rolle könne er sein gesamtes Talent unter Beweis stellen und damit auch endlich Männer begeistern. Reichlich weibliche Fans hat Rob ja schon.

Es gibt wohl kaum jemanden, der Robert Pattinson nicht als romantischen Vampir aus „Twilight“ kennt. Auch seine neuen Rollen in „Bel Ami“ oder „Cosmopolis“ dürften den Geschmack seiner vor allem weiblichen Fans treffen (er ist das neue Sexsymbol – mehr hier). Doch Casting Director Doron Ofir, einer der bekanntesten in Hollywood, erklärte hollywoodlife.com, dass sich Pattinson unbedingt umorientieren müsse, um als Schauspieler ernst genommen zu werden und zwar auch von Männern (in der Öffentlichkeit versucht Rob eher unterzutauchen – mehr hier).

„Wenn wir Rob managen würden, würde ich eine kantige Rolle für ihn auswählen – eine Rolle, die es für den Zuschauer schwer macht ihm zuzuschauen“, so Ofir. „Er braucht diese ‚Oh mein Gott!‘-Rolle“, meint er. Das beste Beispiel für eine solche Wandlung sei die schöne Südafrikanerin Charlize Theron in „Monster“ gewesen. Ofir meint, sie sei in der Lage gewesen, der Welt zu zeigen, dass sie mehr als nur ein „schönes Gesicht“ habe. Auch Pattinson könnte sein schauspielerisches Talent in einer „hässlichen“ Rolle unter Beweis stellen. Seine Fans werden sich sicherlich über jede erdenkliche neue Rolle von Pattinson freuen.

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson: Angst vor Sex-Szene mit Kristen Stewart
Charlize Theron: Baby Jackson geht es großartig!
Erster Trailer von „Breaking Dawn Part 2“ veröffentlicht: Fans außer Rand und Band

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.