Osmanische Dynastie: Ältestes Mitglied Neslişah Sultan ist tot

Fatma Neslişah Osmanoğlu oder Neslişah Sultan, das älteste Mitglied des Osmanischen Kaiserfamilie, ist an diesem Montag im Alter von 91 Jahren in Istanbul gestorben.

Neslişah Sultan, eine Enkeltochter väterlicherseits des letzten osmanischen Kalifen Abdülmecid II, und Enkeltochter mütterlicherseits des letzten osmanischen Sultans und Kalifen Mehmed VI Vahid, starb am frühen Montagmorgen in İstanbul.

Die Verstorbene galt nach dem Tod von Osman Ertuğrul Osmanoğlu im Jahr 2009 als das älteste überlebende Mitglied der osmanischen Dynastie. Geboren 1921 war Neslişah Sultan drei Jahre alt als sie İstanbul in Richtung Frankreich verließ, nachdem das Kalifat 1924 von der neu gegründeten türkischen Republik abgeschafft wurde und die Mitglieder der königlichen Familie des Landes verwiesen wurden.

„Wir sind nur mehr eine normale Familie“

Aufgewachsen in Nizza, heiratete die bis heute letzte lebende Osmanin, die noch im Palast geboren wurde, 1940 Kronprinzen Muhammad Abdel Moneim, den Sohn von Ägyptens letztem Khediven Abbas Hilmi II. Mit der Heirat erhielt sie den Status einer ägyptischen Prinzessin. Aus der Ehe gingen ein Sohn und eine Tochter hervor. Erst 1992 durfte wieder ein osmanischer Prinz türkischen Boden betreten. Nach dem Tod von Kronprinz Osman Ertugrul im September 2009 – er erhielt erst 2004 einen türkischen Pass – trat Neslişah Sultan vor die Presse und erklärte die Dynastie für tot: „Wir sind nur mehr eine normale Familie“.

Mehr zum Thema:

Trauer um Ekrem Bora: Türkischer Film-Star stirbt mit 78 Jahren
Letzte Ehre: Türkei verabschiedet sich von getöteten Soldaten
Dem Krebs erlegen: Türkischer Regisseur Kurçenli stirbt mit 65

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.