Robert Pattinson: „Cosmopolis“ war einfacher als „Twilight“

Nicht nur die Charaktere, auch die Arbeit am Set unterscheidet sich von Film zu Film. Wie anders das zuweilen ablaufen kann, das hat "Twilight"-Star Robert Pattinson jetzt am eigenen Leib erfahren. Laut "Cosmopolis"-Regisseur David Cronenberg habe es der 25-Jährige kaum glauben können, wie einfach alles sein könne.

+++ Aktuell: Justin Bieber: „One Direction“ können ihm keine Fans stehlen +++ Neuer „Bel Ami“ Trailer: So verführt Robert Pattinson die Frauen

Independent Film versus kommerzieller Blockbuster: Größer könnte der Unterschied nicht sein. Für Robert Pattinson war es nicht immer ein leichtes Unterfangen in der Vampirsaga von Stephenie Meyer den romantischen Untoten Edward Cullen zu geben. Vor allem wenn es um kleinste Details ging, waren hier unzählige Menschen beteiligt, die etwas einsehen, genehmigen oder sonst wie auf den Weg und über die Bühne bringen mussten. Die Produktion war eine riesige Aparatur – und nicht immer einfach zu handhaben.

„Cosmpolis“: Entscheidungen werden direkt am Set getroffen

Umso erstaunter war Robert Pattinson als er schließlich ans Set des Independent-Films „Cosmpolis“ kam. Wie sein Regisseur  David Cronenberg nun in einem Interview verriet, war Rob mehr als nur erstaunt, dass er Entscheidungen direkt vor Ort und vor allem unmittelbar hätte treffen können und das war’s.

Einen aufgeblähten Entscheidungskorpus, der Kreativität und Arbeitsfluss hemmt, den suchte er hier vergebens. Für viele Künstler eine wirklich privilegierte Art zu arbeiten. „Aber für mich ist das business as usual“, so Cronenberg freudig (ob das auch beim Publikum ankommt, wird sich aber zeigen müssen – mehr hier).

Publikum in Cannes sieht „Cosmopolis“ zuerst

Wie sich das auf die Darbietung von Robert Pattinson auswirkt (Experten wünschen ihm eine „hässliche“ Rolle als Karriere-Booster – mehr hier), das wird schon in Kürze in aller Öffentlichkeit bewundert werden können. Mittlerweile ist nicht nur ein erster Trailer erschienen, sondern auch das Premieren-Datum bekannt. „Cosmpolis“ wird auf dem renommierten Filmfestival in Cannes seine Aufwartung machen (lange fieberten die Fans, wann und wo es endlich soweit sein wird – mehr hier). Wann der Film in die deutschen Kinos kommt, das steht allerdings noch nicht fest.

Mehr zum Thema:

Zieht es Robert Pattinson doch zurück ins Musikstudio?
Endlich! Premiere von Robert Pattinsons „Cosmopolis“ bekanntgegeben
Robert Pattinson & Kristen Stewart: Sie müssen unbedingt in „Fifty Shades of Grey” mitspielen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.