Vorbild Ashton Kutcher: Jetzt will auch Justin Bieber zu den Sternen

Auf der Erde könnte er erfolgreicher nicht sein. Jetzt zieht es Justin Bieber hinauf ins All. Wie er nun gestand, würde er es "Two and a Half Men"-Star Ashton Kutcher am liebsten gleich tun und gemeinsam mit ihm dem Trip zu den Sternen wagen.

+++ Aktuell: Verwirrung um „One Direction“: US-Band verklagt Briten wegen Namensgleichheit +++ Justin Bieber: Ich will, dass sich Selena Gomez wie eine Prinzessin fühlt

Erst Ende März dieses Jahres wurde bekannt, dass Ashton Kutcher drauf und dran ist, sich eine echte Kindheits-Phantasie zu erfüllen. Für schlappe 200.000 US-Dollar kaufte sich der 34-jährige Ex von Demi Moore ein Ticket, um vielleicht schon 2013 mit der “Virgin Galactic” einen exklusiven Touri-Trip ins Weltall zu wagen (neben ihm haben sich bereits Stars wie Tom Hanks, Katy Perry, Brad Pitt und Angelina Jolie eingekauft – mehr hier). Plattenlabel-Gründer Richard Branson hat Kutcher als 500. potentiellen Kunden auf seinem Space-Shuttle persönlich begrüßt. Jetzt könnte, wie „india.com“ berichtet, mit Justin Bieber bald Nummer 501 folgen. Allerdings bräuchte es hier wahrscheinlich noch einiges mehr an Überzeugungskraft.

200.000 Dollar: Das ist Justin Bieber schlicht zuviel

Angetrieben wird der 18-Jährige übrigens von den gleichen Beweggründen wie der Hollywood-Star. Auch Justin soll bereits als kleines Kind davon geträumt haben eines Tages in einer Rakete zu sitzen. Einzig der aufgerufene Preis für die Reise ins Weltall hält den Freund von Selena Gomez derzeit noch von seinen Plänen ab. 200.000 Dollar für ein denkbar kurzes Vergnügen – das scheint dem bodenständigen Justin doch etwas „abstoßend“ (Beyoncé Knowles und Gatte Jay-Z sollen angeblich das erste Musikvideo im All planen – mehr hier).

„Wenn ich mich für irgendetwas anderes entscheiden könnte, dann wäre ich wahrscheinlich Astronaut, weil ich auch einmal ins Weltall möchte. Das wäre wirklich cool“, erzählt der Sänger in der britischen TV-Show „Daybreak“ von seinen Träumen, die mit etwas „Kleingeld“ in der Tasche zum Greifen nah sind. „Kann schon sein, dass Ashton Kutcher das wirklich tut. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob ich dafür so viel Geld ausgeben wollte.“

Mehr zum Thema:

Justin Bieber: Ist er eifersüchtig auf Selena Gomez & James Franco?
Neue Rekordjagd: Justin Biebers „Boyfriend“ bereits mehr als eine halbe Million Mal verkauft
Ashton Kutcher: Erst Schauspieler, dann Unternehmer, jetzt Astronaut?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.