Kabul: Taliban greifen deutsche Botschaft an

Im afghanischen Diplomatenviertel werden mehrere Gebäude, darunter die deutsche und die britische Botschaft sowie das afghanische Parlament attackiert. Die Taliban bekannten sich bereits zu der Anschlagsserie. Auch das NATO-Hauptquartier gehöre zu ihren Zielen.

Bei einer Anschlagsserie in der afghanischen Hauptstadt Kabul wurde am Sonntag auch die deutsche Botschaft attackiert. Augenzeugen berichteten nach Angaben des Focus, das Rauch über der Botschaft aufsteige. Das Auswärtige Amt bestätigte Explosionen auf dem Botschaftsgelände. Es sei allerdings niemand verletzt worden.

Die Taliban bekannten sich zu den Anschlägen, bei denen Schusswaffen, Raketen und Selbstmordattentäter im Diplomatenviertel zum Einsatz kamen. Zu ihren Zielen gehören vor allem, wie Reuters berichtet, die deutsche und britische Botschaft sowie das NATO-Hauptquartier.

Auch das Parlament in Kabul sei mit Raketen beschossen wurden und Taliban-Kämpfer hätten das Gebäude gestürmt. Das afghanische Innenministerium erklärte: „Bewaffnete Aufständische haben in zwei Gegenden in Kabul Angriffe begonnen. Wir haben die Gegend umstellt und eine große Anzahl Sicherheitskräfte eingesetzt.“ Die Kämpfe dauern an.

Mehr zum Thema:

Nach Hubschrauber Absturz in Kabul: Erdogan sagt Deutschlandbesuch ab
Türkei warnt NATO: Koran-Verbrennung darf nie wieder geschehen!
Selbstmordanschlag in Kabul: Mehrere NATO-Soldaten getötet

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.