Cäsars „Veni, Vidi, Vici“ ist jetzt ein türkisches Patent!

"Ich kam, ich sah, ich siegte", heißt es in Zile künftig noch lauter als sonst. Wie die Kommunalverwaltung der Stadt in der nordtürkischen Provinz Tokat jetzt bekannt gab, hat man die türkische Patentlizenz für den legendären Ausspruch des römischen Kaisers Julius Cäsars erworben.

Cäsars „Veni Vidi Vici“ ist wohl das bekannteste Zitat des römischen Staatsmanns und Feldherren, von dem angenommen wird, dass es einst in der gut 4000 Jahre alten Burg des türkischen Distrikts geäußert wurde. Das berichten derzeit türkische Medien.

Urheberrecht soll alle zehn Jahre erneuert werden

Laut dem Bürgermeister der gut 35.000 Einwohner großen Stadt, Lütfi Vidinel, habe es ganze zweieinhalb Jahre gedauert, um das Patent an der legedären Siegesbotschaft, die dem jüngeren Publikum vor allem durch die Asterix-Comics bekannt sein dürfte, zu erwerben. Jetzt ist jedoch alles in trockenen Tüchern: „Das Urheberrecht an diesem Satz gehört unserer Gemeinde für die folgenden zehn Jahre. Wir planen es dann jede Dekade zu erneuern. Ein globales Tabak-Unternehmen nutzt diesen Ausspruch als Teil seines Markenlogos und wir planen sie zu kontaktieren, um unserem Copyright-Anteil für die Nutzung der Phrase einzufordern. Die daraus stammenden Gelder werden wir dann für unseren Kampf gegen den Tabak-Konsum verwenden“, so Vidinel (Rauchen ist laut Angaben des Gesundheitsministeriums die häufigste Ursache für Krebs in der Türkei – mehr hier).

Am 21. Mai 47 v. Chr. besiegten Cäsars Veteranen in der Schlacht von Zela (so der antike Name von Zile) in nur vier Stunden die Truppen des bosporanischen Königs Pharnakes II. von Pontus. Um den römischen Senat über seinen Sieg zu informieren, schrieb Cäsar lapidar, „Veni, vidi, vici“ („Ich kam, ich sah, ich siegte“). So berichtet es der griechische Schriftsteller Plutarch.

Tod Gaddafis: Hillary Clinton benutzt Cäsar-Anlehung

Nicht nur durch zahlreiche Werbebotschaften aus den Häusern Apple bis Nintendo oder Musiker rückt das Zitat immer wieder ins kollektive Gedächtnis. Auch die Worte der US-Außenministerin Hillary Clinton sind an Cäsar angelehnt, als sie sagte: „We came, we saw, he died“, und so den Tod des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi kommentiere (der Chef des türkischen Religionsamtes hatte damals seine Tötung kritisiert – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Sorge um Simit: Patent-Anfrage löst griechisch-türkische Spannungen aus
Markenstreit: Griechenland und Bulgarien wollen türkische Produktnamen
„Atatürk“: Brite macht Vater der Türken zur Schuhmarke

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.