Legionär: Mehmet Topal will den Titel in der Europa League

Mehmet Topal, Mittelfeldspieler bei FC Valencia und türkischer Nationalspieler, hat Großes vor. Im Interview mit der spanischen Sportzeitung "Marca" kündigte er an, dass er mit seinem Verein FC Valencia die Europa League gewinnen will. Innerhalb der Mannschaft, so der 26-Jährige, laufe es jedenfalls schon mal rund. Mit keinem seiner Kollegen habe er Kommunikationsprobleme.

Wie Topal im Gespräch heraustellt, kämpfe Valencia nicht nur in der Liga, sondern auch in Europa. Daher wolle man unbedingt gute Ergebnisse erzielen. Priorität habe zunächst die Liga auf dem dritten Platz zu beenden sowie den Titel in der UEFA Europa League zu gewinnen.

Auf die Frage ob es mit Albelda (FC Valencia) Probleme gäbe, antwortete der Stürmer souverän: „Albelda ist Kapitän bei Valencia und es gibt keine Probleme mit ihm. Ich habe außerdem mit keinem meiner Mannschaftskameraden Probleme. Albelda ist ein sehr guter Spieler und damit sehr wichtig für Valencia.“ (im Februar hieß es, er will nicht der Nuri Şahin von Valencia sein  – mehr hier).

Valencia spielt im Halbfinale der UEFA Europa League gegen Ligakonkurrenten Atletico de Madrid. Damit treffen nun auch die türkischen Legionäre Mehmet Topal und Arda Turan aufeinander (Im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League hat Atletico de Madrid zu Hause gegen Hannover mit 2:1 gesiegt – mehr hier). Topal wechselte im Juli 2010 zu Valencia und spielte in dieser Saison in 18 Pflichtspielen. Durchschnittlich blieb der Rechts- und Linksfuß 73 Minuten auf dem Platz. Sein aktueller Marktwert liegt bei acht Millionen Euro.

Mehr zum Thema:

Atlético Madrid: Arda Turan muss sein Privatleben in den Griff bekommen
Topal trifft aus der Distanz: Türkische Legionäre überzeugen
Fußball: Wird Özil heute spanischer Meister?


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.