Offizielle Bewerbung: Türkei will die EM 2020

Jetzt ist es endlich offiziell: Istanbul will Austragungsort der EM 2020 werden. Selbst UEFA-Präsident Platini hatte seine Unterstützung zugesagt. Demirören, Präsident des Türkischen Fußballverbands, will nun alles daran setzen, dass sich die Stadt gut auf das Megaevent vorbereitet.

Das Rennen im Kampf um die EM 2020 ist eröffnet. Die Türkei hat am Dienstag offiziell die eigene Bewerbung bekannt gegeben. „Wir haben heute unsere Bewerbung für die Austragung der Fußball-Europameisterschaft 2020, der zweitwichtigsten Fußball-Wettbewerb der Welt, der UEFA übergeben“, sagte Yıldırım Demirören, Präsident des Türkischen Fußballverbands. Er erinnerte zudem daran, dass die Türkei bei der Wahl des Austragungsorts der EM 2016 nur mit einer Stimme Unterschied Frankreich unterlegen war.

Demirören erklärte, dass die Türkei vor allem beim UEFA Kongress in Istanbul Ende März von vielen Fußball-Funktionären Unterstützung für die Bewerbung erhalten hatte. Er ist sich sicher, dass die Türkei nun in kürzester Zeit moderne Stadien bauen und die Infrastruktur ausbauen könne. Auch UEFA-Präsident Platini unterstützt die Türken, doch er ist sich sicher, dass die Olympiade und die EM nicht gleichzeitig in Istanbul stattfinden können (mehr hier). Auf für die Olympiade 2020 hat sich die Türkei beworben (mehr hier). Am 15. Mai endet die Bewerbungsfrist für den Austragungsort der EM 2020. Spätestens im Januar 2014 wird dann feststehen, ob Istanbul in acht Jahren die Fußballstadt wird.

Mehr zum Thema:

Megan Fox: Istanbul hat sie verzaubert
Erdoğan: Olympische Sommerspiele 2020 haben „nationale Priorität“
Olympia-Fieber in London: Die Sicherheitskosten explodieren

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.