Daniel Craig als James Bond? Regisseur Sam Mendes war nicht sofort überzeugt

Nur noch wenige Tage, dann trifft auch James Bond-Darsteller Daniel Craig zu den "Skyfall"-Dreharbeiten in Istanbul ein. Der smarte Brite, der 2005 in die Fußstapfen von Pierce Brosnan trat, hat die Herzen der Fans auf seiner Seite. Dass das so kommen würde, dessen war sich Regisseur Sam Mendes beim Casting gar nicht so sicher. Er sah seine Besetzung skeptisch, wie er jetzt gestand.

Wechselt der Hauptdarsteller, ist das meist mit Ärger verbunden. Dieses eherne Gesetz gilt seit jeher nicht nur für die Serien-, sondern auch für die Kinowelt. Erst recht, wenn es sich dabei um eine so etablierte Figur wir James Bond handelt. Nicht nur viele Fans sahen den Wechsel von Pierce Brosnan auf Daniel Craig vor sieben Jahren mit großer Skepsis. Auch der 46-jährige Regisseur Sam Mendes, der in Istanbul momentan den nunmehr 23. Film der erfolgreichen Reihe dreht, gesellte sich seinerzeit in die Runde der Zweifler.

Das gestand Mendes, der schon 2002 in „Road to Perdition“ mit ihm zusammengearbeitet hat, nun während einer Pressekonferenz des Streifens ein. Er selbst, so gab er zunächst kleinlaut zu, sei „einer dieser Menschen“ gewesen, die damals glaubten, dass Craig nicht der richtige Mann für diese ikonische Rolle sei. Schob jedoch schnell hinterher, dass er damit wohl völlig falsch lag. „Zur damaligen Zeit wurde ich in einem Interview gefragt und sagte, ich bin mir nicht sicher, ich hätte ihm geraten, es nicht zu tun. Ich lag komplett falsch“, erinnert sich der Oscar-Preisträger (wie so ein Dreh genau abläuft, das wollten einige türkische Jugendliche kürzlich ganz genau wissen  – mehr hier).

Daniel Craig: Er hielt dem Druck James Bond zu spielen stand

Auch beim Publikum hat der 1968 in Chester geborene James Bond-Darsteller seither ordentlich punkten können. Mit „Skyfall“, der am 1. November in die Kinos kommt, ist er bereits zum dritten Mal in der Rolle des legendären Geheimagenten zu sehen. Und dass Craig gut mit diesem Megaerfolg, der seit 2006 über ihn hereinbrach, umgehen kann, das attestiert ihm Regisseur Mendes gleich obendrein: „Ich traf ihn zufällig nach ‚Casino Royale‘ und war so begeistert. Ihm dabei zuzusehen, wie er mit Bravour mit dem enormen Druck umging, James Bond zu spielen … Es war toll, zu sehen, wie er das überstand und den Skeptikern das Gegenteil bewies.“

Auch Daniel Craig scheint trotz der anfänglichen Zweifel nicht nachtragend zu sein. Ganz im Gegenteil schätze er die Zusammenarbeit mit Mendes sehr: „Ich muss mir bei einem Film wie diesem extrem viele Sorgen machen und die Arbeit mit Sam ermöglicht mir, mich nur auf meinen Job zu konzentrieren.“ (während sich andere zum Beispiel darum kümmerten, „halb“ Istanbul zu sperren – mehr hier)

Mehr zum Thema:

Sorge um Kapalı Çarşı: Zerstört James Bond Film den ältesten Basar der Welt?
James Bond Dreharbeiten: „Skyfall“ Stuntman stürzt in Basar in Istanbul
Der 007 Effekt: James Bond bringt die Touristen nach Adana

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.