Fethullah Gülen: Bücher jetzt auch ins Kurdische übersetzt

Eine Reihe von Büchern des islamischen Gelehrten Fethullah Gülen, der bereits in viele Sprachen übersetzt wurde, ist ab sofort auch in kurdischer Sprache erhältlich.

Gülens Werk umfasst eine Vielzahl an Büchern zu religiösen und islamischen Themen, mit denen er eine breite Leserschaft auf der ganzen Welt erreichen möchte. Um noch mehr Menschen anzusprechen, wurden die Schriften in eine ganze Reihe von Sprachen wie etwa Spanisch, Russisch oder Englisch übersetzt. Jetzt hat Kaynak Publications auch eine kurdische Übersetzung von Gülens Büchern vorgelegt (Gülen ist umstritten, vertritt jedoch auch moderne Ansichte – etwa jene, dass der Islam und mit den modernen Wissenschaften vereinbar ist – mehr hier).

Übersetzungen sollen Leserkreis vergrößern

Unter anderem sind nun „İnancın Gölgesinde“, „Ölüm Ötesi Hayat“ und „Ölçü veya Yoldaki Işıklar“ auf Kurdisch erhältlich. Die beiden Übersetzer, Mesut Kızmaz und Nezir Gümüş, sind sich der bisherigen Reichweite der Lektüre durchaus bewusst. Nun hoffen sie mit ihrer Arbeit einen noch größeren Leserkreis erschließen zu können (im Interview mit den Deutsch Türkischen Nachrichten betont Gülen, dass er seit 1958 frei geredet habe und dass daher die gegen ihn immer wieder zu hörenden Vorwürfe, er verfolge eine islamistische Agenda, nicht zutreffend seien – mehr hier ).

Der türkische Gelehrte Fethullah Gülen ist für die Verbreitung seiner Lehren zur Förderung des gegenseitiges Verständnisses und der Toleranz zwischen den Kulturen  bekannt. Von den USA aus unternimmt er seine Anstrengungen hinsichtlich Bildung sowie zur Förderung interkultureller und interreligiöser Aktivitäten. Im Jahr 2008 wurde Gülen unter „Die 20 weltweit führenden öffentlichen Intellektuellen“ gewählt. Dennoch wird Gülen auch immer wieder scharf kritisiert. In Deutschland ist die Partei Die Linke einer der Kritiker. Als Beleg von Gülens Gefährlichkeit führen seine Gegner unter anderem eine Videobotschaft an, in der er 2011 dazu aufgerufen haben soll, die PKK zu vernichten: „Lokalisiert sie, umzingelt sie (…) zerschlagt ihre Einheiten, lasst Feuer auf ihre Häuser regnen, überzieht ihr Klagegeschrei mit noch mehr Wehgeschrei, schneidet ihnen die Wurzeln ab und macht ihrer Sache ein Ende! “ Im DTN-Interview erklärte er dagegen: „Jeder, der im Namen der Religion etwas Falsches macht, stößt mich ab“ (mehr hier). Die Gülen-Bewegung behauptet, diese Passage über die PKK sei auf eine falsche Übersetzung zurückzuführen, die vom Kurden-Sender Roj-TV bewusst manipuliert worden sei.

Mehr zum Thema:

Soziologin: „Gülen-Bewegung muss Rolle der Frau neu definieren“
Berlin: Kurdische Gruppen protestieren gegen Gülen
Fethullah Gülen: “Es gibt in der Türkei keinen Abgrund zwischen Muslimen und Kemalisten”

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.