Sexueller Missbrauch: Türkischer Nationalsportler verhaftet

Ein 29-jähriger türkischer Athlet und Sportlehrer ist an diesem Donnerstag verhaftet worden, nachdem einige Schülerinnen den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs gegen ihn erhoben hatten.

Die fünf Schülerinnen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren behaupten, dass sie an ihrer Schule in der östlichen Provinz Erzurum von S.S. , so wird der vermeintliche Täter in der türkischen Presse bezeichnet, belästigt worden seien.

Sportlehrer bestellt Mädchen unter Vorwand in sein Büro

Ç.Y., eine der Schülerinnen, gab an, S.S. hätte eine nach der anderen unter dem Vorwand ihnen „gymnastische Übungen beizubringen“ in einen Vorratsraum gerufen, den er als sein Büro benutzte. „Einmal, als ich in seinem Büro war, bat er mich, meine Hände auf den Tisch zu legen und stellte er sich hinter mich und berührte mich“, so Ç.Y. Gegenüber der Staatsanwaltschaft sagte sie in ihrer Vernehmung weiter aus, dass S.S. ihr in einer weiteren Begegnung in seinem Büro auch seine Genitalien gezeigt hätte und sie gefragt habe, ob sie diese betrachten wolle. „Als ich dann Nein sagte, meinte er ‚Du musst doch einen kleinen Bruder haben – hast du seine nie angeschaut?‘.“ (Mitte März war das Verhältnis zwischen einem Lehrer und einer Schülerin an einer religiösen Schule aufgeflogen – mehr hier). Eine andere Schülerin, G.B., gab an, der Sportlehrer habe sie auf die Wange küssen wollen. Doch sie habe ihm das nicht gestattet. „Ich fragte ihn, warum er mit mir über solche Dinge sprach“, schildert  G.B. und S.S. habe geantwortet: „Ich rede nur mit dir über Dinge wie diese.“

Die Staatsanwaltschaft in Erzurum hat den mutmaßlichen Täter, da es weitere, ähnliche Beschwerden gegen ihn gab, mittlerweile dem Gericht überstellt. Dieses stellte ihn nun unter Arrest. Für seine Frau F.S., mit der er zwei Kinder hat, brach unterdessen eine Welt zusammen. Sie konnte es nicht glauben, dass ihr Mann so etwas getan und seine Schülerinnen missbraucht habe (Anfang November letzten Jahres erschütterte ein Vergewaltigungsskandal die Türkei – mehr hier).

S.S. vertrat die Türkei in einer Berglauf-Meisterschaft in Italien im Jahr 2009.

Mehr zum Thema:

Inzest-Skandal in Tokat: Soldat missbraucht seine eigenen Töchter
Er wollte sein kleines Mädchen verkaufen: Türkischer Vater muss 7 Jahre hinter Gitter
Gewalttaten gegen Frauen: Istanbul ist schlimmer als Anatolien

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.