Türkische Frauen: Für 20 Prozent ist Gewalt kein Grund für eine Scheidung!

Wie eine aktuelle Umfrage des Ministeriums für Familien- und Sozialpolitik zeigt, sehen ganze 20 Prozent der türkischen Ehefrauen Gewalt und Schläge nicht als Gründe für eine Scheidung an. Für viele sind andere Verhaltensweisen wesentlich schlimmer.

Wie die Untersuchung mit dem Titel „Familienstruktur in der Türkei“ zudem aufzeigt, liegt für 26.6 Prozent aller geschiedenen Frauen die Motivation ihre Ehe zu beenden im unverantwortlichen und gleichgültigen Verhalten ihrer Ehemänner. Gleichzeitig förderte der Bericht zutage, dass, obschon 20 Prozent dies nicht als Grund angeben, auf der anderen Seite für 20.8 Prozent der Frauen, die sich für eine Scheidung entschieden haben, Misshandlungen und Schläge ausschlaggebend waren einen Schlussstrich zu ziehen (für den Schriftsteller Feridun Zaimoğlu ist die Ehre der Männer schlicht „Dreck“ – mehr hier). Die dritthäufigste Ursache für eine Trennung war mit 16.8  Prozent übrigens der Seitensprung, gefolgt von wirtschaftlichen Gründen, Alkohol oder Glücksspiel, die von 15.4 Prozent als Gründe angegeben werden.

Der Umfrage zufolge würden es 85 Prozent der türkischen Ehemänner bevorzugen, wenn ihre Gattin nicht schon einmal verheiratet gewesen wäre. 90 Prozent der Frauen geben hingegen an, dass es ihnen wichtig sei, dass ihr Partner einer Arbeit nachginge. Drei von vier Menschen, die an der Befragung teilnahmen, erklärten zudem, dass sie es bevorzugen würden, wenn ihr Partner oder ihre Partnerin religiös sei. Wohingegen nur 59 Prozent darauf bestehen, dass der Lebenspartner der gleichen Religion angehöre wie er oder sie selbst. Allensamt wichtig sei jedoch die ethnische Herkunft des künftigen Ehemannes oder der Ehefrau (in der Türkei haben aber offenbar russische Importbräute Konjunktur – mehr hier).

Ideales Heiratsalter? Für türkische Mädchen zwischen 18 und 29

Wie das Ministerium weiterhin aufzeigt, würden 9.3 Prozent der Frauen vor ihrem 18. Lebensjahr heiraten. Das Durchschnittsalter der Mädchen läge insgesamt bei 19.9 Jahren. Anders sieht das bei weiblichen Universitätsabsolventinnen aus. Das durchschnittliche Heiratsalter liegt hier bei ganzen 25 Jahren. Bei Männern mit gleichem Bildungsabschluss sind es 26 Lenze. Nach Ansicht von 66 Prozent der türkischen Gesellschaft liege das ideale Heiratsalter für Frauen übrigens zwischen 18 und 24 Jahren. 30 Prozent sagen jedoch, dass sich türkische Frauen erst im Alter zwischen 25 und 29 trauen sollten.

In die Untersuchung einbezogen wurde auch, wie die türkischen Brautleute heiraten. Demnach würden 44,2 Prozent aller Ehen immer noch arrangiert (hier sucht die Familie ein Mädchen im heiratsfähigen Alter aus), während 38.7 Prozent er Umfrageteilnehmer angaben, dass sie sich ihre Partner selbst gewählt hätten – mit der Zustimmung der Eltern. 93.2 Prozent von ihnen hätten anschließend sowohl standesamtlich als auch religiös geheiratet. Nur 3.42 Prozent der Ehen hätten einzig einen zivilen Rahmen gehabt und 3.36 Prozent nur einen religiösen. Mittlerweile erwarten übrigens 30 Prozent der Umfrageteilnehmer von ihrem zukünftigen Partner auch ein hohes Einkommen.

59.6 Prozent bezeichnen sich als „glücklich“

Darüber hinaus gibt das Ministerium auch Aufschluss über die Freizeitgewohnheiten. So gehört der TV-Konsum mit 59 Prozent zu den führenden Freizeitbeschäftigungen türkischer Familien, wohingegen nur 3.2 Prozent als Familie ins Kino gehen würden (Diskriminierung und Hassreden kommen beim türkischen TV-Publikum gar nicht gut an – mehr hier). Die Studie zeigt auch, dass sich 59.6 Prozent als „glücklich“ bezeichnen. 2006 waren das noch 65.1 Prozent.

Mehr zum Thema:

Friedrich: „Zwangsheirat hat nichts mit dem Islam zu tun“
Gewalttaten gegen Frauen: Istanbul ist schlimmer als Anatolien
Türkei: Parlament verabschiedet Gesetz zum Schutz der Frau

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.