Türkische Behörden finden iranische Waffen bei der PKK

Immer wieder berichten türkische Medien von iranischer PKK-Unterstützung. Offizielle Beweise gab es hierfür bislang nicht. Nun fanden türkische Behörden iranische Handgranaten in PKK-Verstecken.

Bei einer Polizeioperation in der türkischen Provinz Hakkari haben türkische Behörden in der vergangenen Woche iranische Waffen bei PKK-Mitgliedern beschlagnahmt. Medienberichten zufolge seien mehrere PKK-Verstecke im Stadtteil Çukurca gestürmt worden, wobei Waffen und Lebensmittelvorräte nach ihrer Herkunft untersucht wurden. Die Handgranaten der PKK-Mitglieder hätten sich dabei als iranische herausgestellt.

Schon seit einigen Monaten häuft sich in türkischen Medien die Behauptung, der Iran unterstütze die PKK (auch in Syrien soll die PKK Unterstützung des Assad-Regimes erhalten – mehr hier). Dabei stützen sich die Medien auf Quellen aus den Reihen der Polizei. Verhaftete PKK-Mitglieder sollen offenbar bei Befragungen zugegeben haben, dass der Iran indirekt Unterstützung leiste. So solle es in Nagadeh ein Krankenhaus geben, das die PKK 2008 gemietet habe und seit dem als Versorgung für von der türkischen Armee verwundete Mitglieder verwenden (die USA sicherten der Türkei zuvor die Unterstützung im Kampf gegen die PKK mit Waffen zu – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Keine Waffen für Syrien! Türkei stoppt deutschen Frachter “Atlantic Cruiser”
Terrorismus-Verhaftungen: Türkei entlässt Verleger Ragıp Zarakolu
Erdoğan: Lösung der Kurden-Frage hat Priorität

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.