Aufatmen in Hollywood: Die Oscars bleiben im einstigen Kodak Theatre

Zieht sich die Academy erstmals in ihrer Geschichte aus Hollywood zurück? Ja oder Nein? Die Spekulationen der letzten Zeit wurden nun von den Organisatoren höchstpersönlich ad acta gelegt. Die Oscars bleiben - zumindest für die kommenden 20 Jahre.

Die CIM-Gruppe, die das Hollywood & Highland Center besitzt, gab bereits am vergangenen Dienstag den neuen 20-Jahres-Werbe-Vertrag mit den Dolby Laboratories Inc bekannt. Das einstige Kodak Theatre hat somit nicht nur einen neuen Werbepartner, sondern auch einen neuen Namenspatron. Es heißt künftig: Dolby Theatre. In einem seperaten Vertag wurde dann auch mit der Academy festgelet, dass das Oscar-Spektakel für weitere 20 Jahre an diesem Austragungsort bleibt.

Oscars seit 2002 im Kodak Theatre in Los Angeles

„Wir alle sind begeistert, dass das Theater jetzt den Namen Dolby trägt, denn Dolby steht für Exzellenz“, so der US-amerikanische Filmproduzent und seit 2009 Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Tom Sherak. Das schicke 3400 Zuschauer fassende Theater, das in der ganzen Welt einst als Kodak Theatre bekannt war, ist seit 2002 Austragungsort der Oscar-Verleihung (die Jury soll jedoch nicht gerade objektiv sein – mehr hier). Zuvor fand das wichtigste Ereignis der internationalen Filmbranche im Dorothy Chandler Pavilion oder im Shrine Auditorium statt, davor sogar in Hotels. Nach dem Bankrott von Kodak strich auch die CIM Group vorzeitig den Namen des Theaters – eigentlich war 1999 ebenfalls ein Deal über 20 Jahre abgeschlossen worden. Diesen konnte sich Eastman Kodak allerdings nicht mehr leisten.

Bereits im letzten Jahr überlegte man kurz, die Oscars an einen anderen Ort zu verlegen (in diesem Jahr sorgte ein vermeintliches Nipplegate für Aufsehen – mehr hier). Laut Sherak habe es eine ganze Reihe von Angeboten und Gesprächen gegeben. Mittlerweile sei jedoch alles gestoppt, da man definitiv in Hollywood bleiben wolle. Mit dem neuen Namen des Theaters sei man überdies einverstanden.

Die finanziellen Details der neuen Vereinbarungen wurden bisher nicht bekannt. Kodak zahlte einst eine Gebühr von 3.6 Millionen Dollar jährlich. Von Dolby ist lediglich bekannt, dass man das Soundsystem des Theaters noch in diesem Sommer aufwendig erneuern wolle. Die 85. Oscar-Verleihung findet am 24. Februar 2013 statt.

Mehr zum Thema:

Harry Potter: Darum gab’s nie einen Oscar
Nach dem Oscar-Triumph: Iran streicht Siegesfeier
„The Artist“: Was kommt nach dem Oscar-Regen?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.