Fashion Award: Robert Pattinson schlägt David Beckham

Kompliment von der britischen Zeitschrift "Glamour". Sie bescheinigte "Twilight"-Star Robert Pattinson eine bessere Garderrobe als Fußball-Ikone David Beckham. Das Lifestyle-Magazin kürte den 25-Jährigen mit einem speziellen Fashion Award. Für die Redaktion ist er der bestgekleidetste Mann der Welt.

Doch hat das Magazin damit eigentlich Recht? Meist ist Robert Pattinson alles andere als ein „Fashion Victim“. Bequeme Jeans und T-Shirts, dazu Turnschuhe und Baseballmütze sind das Outfit, in dem ihn die Fans in der Regel zu Gesicht bekommen. Einzige Ausnahme: Der Rote Teppich. Und das soll hipp sein? Es scheint vielmehr so, als ob es ziemlich egal wäre, was er trägt – seine Person selbst ist entscheidend.

Dennoch, nicht nur eingefleischte Modeexperten finden auf Kommando sicherlich mehrere Dutzend Männer, die weitaus besser aussehen als Kristen Stewarts Liebster. Und Robert Pattinson, das scheint wiederum gewiss, wäre wahrscheinlich der Erste, der dieser Theorie zustimmen würde, bescheiden und selbstironisch wie er eben ist.

Glamour: David Beckham schafft es nur auf Platz acht

Mit dieser Einsicht im Hinterkopf scheint die Wahl der britischen „Glamour“ noch unverständlicher. „Twilight“-Kollege Taylor Lautner landete übrigens auf Platz sechs. Haben sie David Beckham, der im Smoking, im Trikot, aber eben auch in Unterwäsche fantastisch aussieht und vor allen Dingen weiß, wie man(n) es tragen muss, völlig vergessen? Es scheint so! Denn der Vierfach-Papa und Gatte von Victoria Beckham (sie managed Haushalt und Kinder intensiver als bisher gedacht – mehr hier) landet im Ranking auf Platz acht von zehn.

Doch nicht nur David Beckham scheint in Sachen Fashion mehr Potential zu haben als der diesbezüglich völlig unerfahrene Robert Pattinson. Was ist zum Beispiel mit Hollywood-Star George Clooney? Der smarte Frauenschwarm sieht stets aus wie aus dem Ei gepellt – selbst, wenn er von der Polizei in Handschellen abgeführt wird wie kürzlich bei einer Demonstration in Washington D.C. (er hatte mit seinem Vater und anderen Aktivisten gegen die Lage im Sudan protestiert – mehr hier). Doch in der Glamour taucht nicht einmal auf. Nicht zu vergessen ist auch Ryan Gosling (Platz 5). Ein echter Hingucker in allem was und wie er es trägt. Liebe „Glamour“, Argumente gibt es also genug. Vielleicht das nächste Mal…

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson: Kinder ja, Heirat mit Kristen Stewart, nein!
Robert Pattinson warnt: Twitter zerstört dein Leben!
H&M Werbung beim Super Bowl: David Beckham wollte im Boden versinken

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.