Breaking Dawn: Kristen Stewart bei Nachdreh verletzt

Gewohnt lässig tritt Kristen Stewart bei Jay Leno auf. Diesmal sei das allerdings gar nicht geplant gewesen. Sie habe feminie Schuhe tragen wollen, doch kurz zuvor zog sie sich eine leiste Verletzung bei Dreharbeiten auf. Das spielen eines Vampirs ist, wie man sieht, nicht immer ungefährlich.

Kristen Stewart gibt bei ihren Dreharbeiten offenbar immer alles. Zu einem Interview mit Startalker Jay Leno kam sie mit flachen Schuhen. Sie ist zwar dafür bekannt eine Abneigung gegen High-Heels zu haben, doch diesmal habe sie eigentlich einen tollen femininen Auftritt hinlegen wollen (sie wird oft für ihren lässigen Stil kritisiert, ihr Freund Robert Pattinson wurde dagegen zum bestgekleidetsten Mann gekürt – mehr hier). „Ich habe meinen Fuß verletzt. Ich wollte mich nicht davor drücken, hohe Schuhe zu tragen“, beteuert Kristen.

Passiert sei das ganze bei einem Nachdreh einer ganz besonderen Breaking Dawn-Szene. „Die erste Jagd. Das ist so wichtig. Ich wollte mehr davon. Wir alle wollten mehr davon“, erklärt Kristen. In Breaking Dawn ist auch Bella, gespielt von Kristen, erstmals ein Vampir und geht deshalb auf die Jagd (auch nach Breaking Dawn setzt sie ihre Karriere erfolgreich fort – mehr hier).

Doch die Mühe hat sich gelohnt. Eine Quelle aus der Produktionsfirma erklärte hollywoodlife.com: „Kristen als Vampir gehört zu ihren besten Leistungen, denn sie hatte wirklich viel Spaß dabei. Sie musste nicht mehr nur Bella spielen – sie konnte mehr zeigen. Die Crew ist mehr als zufireden mit ihr als Vampir.“

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson warnt: Twitter zerstört dein Leben!
Robert Pattinson und Kristen Stewart nicht in „Fifty Shades of Grey“
Kristen Stewart: Mit Bella Swan hat sie im echten Leben nichts gemein

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.