Ganz Hollywood ist schwanger: Twilight-Star Nikki Reed fühlt sich unter Druck

Babybäuche soweit das Auge reicht - seit Monaten erlebt die Glitzerwelt einen wahren Boom. Ganz gleich, welche Zeitschrift aufgeschlagen wird, überall finden sich hochschwangere Stars oder solche, die gerade Eltern geworden sind. Twilight-Star Nikki Reed ist das alles viel zu viel. Dieser Hype setze sie nur zusätzlich unter Druck.

Angefangen bei Harper Seven Beckham im Sommer 2011, über Blue Ivy Anfang des Jahres, bis hin zu Maxwell Drew Johnson, die erst vergangene Woche das Licht der Welt erblickte: Babys sind derzeit absolut en vogue (selbst Robbie Williams zieht mit – mehr hier). Ein Umstand, über den sie beileibe nicht alle freuen können. Denn wie die 23-jährige Twilight-Schauspielerin Nikki Reed nun gestanden hat, wird seit ihrer Heirat mit dem einstigen American Idol Kandidaten Paul McDonald quasi täglich erwartet, dass sie eine Schwangerschaft bekannt geben würde.

Nikki Reeds Ehemann Paul denkt bereits über Babys nach

„Ich bekomme kein Baby. Ganz Hollywood ist schwanger. Ich nicht!“, stellt sie nun noch einmal entschieden gegenüber dem US-Magazin „Celebuzz“ klar. Dank Stars wie Jessica Simpson (ihre Tochter könnte für sie Gold wert sein – mehr hier) oder Hillary Duff, die gerade ihre ersten Babys bekommen haben oder Frauen wie Kourtney Kardashian und Alyson Hannigan, die ihr zweites oder gar drittes Kind erwarten, wäre das Thema mittlerweile sogar bei ihrer besseren Hälfte angekommen. Babys, so gesteht sie frei heraus, seien derzeit mehr die Sache ihres Gatten Paul. Er sei aus dem Süden und alle seine Freunde bekämen Kinder. Immerzu sehe er sie an und frage: „Sollten wir es einfach tun?“ Doch das sei eine Begeisterung, die sie im Augenblick nur bedingt teilen könne.

Mittlerweile würde sich der Babywahn sogar auf die ganze Familie auswirken. Sie scherzt: Mit jedem neuen Babygerücht, das über sie die Runde mache, müsse sie ihre Schwiegereltern aufs Neue davon überzeugen, dass ihr Bauch lediglich aufgebläht und sie eben nicht schwanger sei. „Ich habe meine Schwiegereltern angerufen und ihnen gesagt. Ich schwöre, ich habe bloß zu Mittag gegessen!“

Obwohl sie noch nicht bereit ist die Verantwortung, die die Erziehung eines anderen Menschen mit sich bringt, zu übernehmen, deutet sie jedoch an, dass das nicht immer so bleiben werde. „Ich will nur sichergehen, dass ich es tue, wenn ich noch jung genug bin, sodass auch meine Eltern noch jung genug sein werden. (…) Meine Eltern waren Mitte 30 als sie mich bekamen. Ich will nicht bis 40 warten, bis ich ein Baby bekomme.“

Mehr zum Thema:

Robert Pattinson vs. Nikki Reed: Lebt die alte Fehde wieder auf?
Nikki Reed: Robert Pattinson ist ein Lügner!
Jessica Simpson: Mutter zu werden ist die „größte Erfahrung meines Lebens“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.