Der 007 Body: So hat sich Daniel Craig auf den Dreh vorbereitet

Sorgenvoll blickte manch Zeitgenosse in Richtung des historischen Kapalı Çarşı in Istanbul. Wurde hier mutwillig Kulturgut zerstört? Hätte die Hollywood-Crew den Dreh besser planen müssen? Die Stimmen gingen weit auseinander. Einer, der sich sicher intensiv auf seine Rolle vorbereitet hat, war Daniel Craig. Mit einer Methode, fasst so spektakulär wie der Film selbst.

Tricks, Special Effects und eine geschickte Kameraführung – das alles mag dem richtigen Look im neuen James Bond Streifen „Skyfall“ zuträglich sein. Genauso übrigens wie die atemberaubende Kulisse, die sich das Team in Adana (die Stadt freut sich derweil über mehr Touristen – mehr hier) und Istanbul ausgesucht hat. Bei einer Sache ist Retusche allerdings nur bedingt möglich: Dem durchtrainierten Körper des Agenten im Dienste seiner Majestät.

Nicht nur die Frauenwelt liegt Daniel Craig dank seines außergewöhnlichen Waschbrettbauchs zu Füßen. Auch mancher Mann mag sich fragen: Wie macht er das bloß? Jetzt ist klar, welches Schönheitsgeheimnis hinter der makellosen Fassade des 44-jährigen Schauspielers steckt (Regisseur Sam Mendes war zunächst skeptisch – mehr hier): Er hat sich einer intensiven Therapie unterzogen.

Cryotherapie ermöglicht doppelt so langes Training

Mit Hypnose oder ähnlichem hatte Daniel Craig allerdings nichts zu tun. Die Behandlung, die er laut einem Insider vorzog, ist im wahrsten Sinne des Wortes für echte Kerle. Denn in der Cryotherapie erträgt er eiskalte Temperaturen, die die Durchblutung anregen und ihm so mehr Energie beim Training verleihen sollen. Und in der Tat: Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, soll Daniel Craig auf diese Weise doppelt so lange wie gewöhnlich trainiert haben können.

Doch wie geht das genau vonstatten? Im Zuge der Therapie begibt sich der „Patient“ in eine Kühlkammer, in der zwischen minus 100ºC – 135°C herrschen und er sich über einen Zeitraum von drei Minuten ständig bewegt. Die extreme Kälte führt zur Freisetzung von Endorphinen, dem körpereigenen schmerzstillenden und entzündungshemmenden Mittel. Durch den plötzlichen Temperaturabfall wird das Blut zu den lebenswichtigen Organen geleitet und stoppt den Blutfluss zu verletzten Körperregionen. Und genau dies macht Cryotherapie so nützlich für die Lockerung, aber auch mit Blick auf wiederkehrende Verletzungen oder Schmerzen.

Personaltrainer Simon Waterson nahm Daniel Craig hart ran

Genutzt wird diese Form der Therapie von Hochleistungssportlern, aber auch von Patienten, die zum Beispiel an Rheuma leiden. Natürlich reicht diese Methode nicht aus, um Daniel Craig für den nun schon 23. James Bond Film zu stählen. Vielmehr ist ein ganzes Bündel an Maßnahmen notwendig, um so umwerfend auszusehen. Sein Personaltrainer Simon Waterson, der schon mit den James Bond-Stars Pierce Brosnan, Denise Richards und Halle Berry gearbeitet hat, kannte auch für Daniel Craig keine „Gnade“: Gewichtheben mit extrem schwerem Gerät gehörte da unbedingt dazu – also auch nichts für schwache Gemüter.

Mehr zum Thema:

Türkische Journalisten verärgert: Keine Übersetzung bei James Bond-Pressekonferenz
Schäden vs. Nutzen: James Bond Dreh in Istanbul hinterlässt gemischte Gefühle
Sorge um Kapalı Çarşı: Zerstört James Bond Film den ältesten Basar der Welt?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.