NRW-Wahlen: Schlappe für Linke auch Niederlage für die PKK

Im neuen NRW-Landtag werden vier Deutsch-Türken vertreten sein. Drei alte türkeistämmige Abgeordnete sind diesmal allerdings ausgeschieden – allesamt Abgeordnete der Partei Die Linke.

In NRW wurden vier türkeistämmige Abgeordnete in den Landtag gewählt. Das sind zwei weniger als bei der letzten Wahl 2010. Ibrahim Yetim und Serdar Yüksel von der SPD sowie Arif Ünal von den Grünen wurden wiedergewählt. Erstmals in den Landtag zieht dagegen Serap Güler von der CDU ein.

Özlem Alev Demirel, Hamide Akbayir und Ali Atalan sind in diesem Jahr ausgeschieden. Ihre Partei Die Linke kam nur auf 2,5 Prozent und verfehlte damit den Einzug in den Landtag. Quellen aus dem Innenministerium bestätigten den Deutsch Türkischen Nachrichten, dass vor allem Akbayir und Atalan 2010 durch Wahlaufrufe PKK-naher Verbände wie der Föderation kurdischer Vereine in Deutschland, der Yek-Kom e. V., genügend Stimmen erhielten (das Gewaltpotenzial der PKK steigt – mehr hier). Die Zahl der PKK-Aktivisten schätzen deutsche Behörden auf 13.000 (mehr hier).

In NRW konnte Die Linke bisher durch die Unterstützung der Kurden gute Ergebnisse erzielen. Die Behörden betonen allerdings, dass die Mehrheit der Kurden keinesfalls Sympathisanten der PKK sind. Auch vor dieser Wahl wurde im Internet für die Wiederwahl der Abgeordneten geworben. In Foren PKK-naher Seiten hieß es auch diesmal: „Beide genannte Kandidaten setzen sich sowohl hier im Lande als auch im Ausland für die Rechte der Kurden ein.“ Dieses Jahr ging die Strategie allerdings nicht auf. Die Linke verlor 3,1 Prozent ihrer stimmen.

Ibrahim Yetim ist beliebt in seinem Wahlkreis. Ihn wählte in Moers/Neukirchen jeder zweite mit der Erststimme. „Ich freue mich so sehr, dass die Menschen in Moers und Neukirchen mich, einen, der erst seit sechs, sieben Jahren hier lebt, mit so einem Ergebnis ausstatten, das macht demütig“, erklärte er. Noch besser schnitt Parteikollege Serdar Yüksen im Wahlkreis Bochum/Herne ab. Er erhielt sogar 52 der Stimmen. Auch Arif Ünal ist wie schon 2010 in den Landtag gewählt worden. Serap Güler ist dieses Jahr erstmals im Landtag.

Mehr zum Thema:

Friedrich sieht zunehmende Gewalt von Rechts
PKK: Deutschland droht Eskalation der Gewalt
Kurdischer Autor: „PKK ist ein Projekt des türkischen Staates“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.