Atatürk Statue in Artvin: Künstler hält eigene Einweihungszeremonie

Sie ist imposante 22 Meter hoch, kostete gut vier Millionen Lira und anlässlich ihrer Einweihung werden gleich zwei Veranstaltungen um ihre Gunst buhlen. Am 19. Mai soll die größte Atatürk-Statue der Türkei der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Doch Schöpfer und Gouverneur sind sich nicht einig. Sie feiern getrennt.

Sıtkı Kahvecioğlu ist sauer: Der Vorsitzender der Kahvecioglu Stiftung und Schöpfer der riesigen Atatürk-Statue, die am kommenden Samstag in der Schwarzmeer-Provinz Artvin eingeweiht werden soll, hat keine Einladung zur offiziellen Feierstunde des hiesigen Gouverneurbüros erhalten. Aus der Not macht er eine Tugend und veranstaltet kurzerhand sein eigenes Fest (im vergangenen Sommer wurde das Denkmal der Menschlichkeit zu neuem Leben erweckt – mehr hier).

Gouverneur lädt Kahvecioğlu von Feierstunde aus

Gegenüber Journalisten in Atatepe, wo die 22-Meter-Statue auch steht, erklärte Kahvecioğlu, dass sich für ihn mit der Konstruktion dieser Statue ein Traum erfüllt hätte. Zur gleichen Zeit hätte die Landesdirektion für Jugend und Sport seine Unterstützung für einen Schießstand angefragt. „Wir haben vereinbart, einen Schießstand und die Atatürk-Statue auf einer Fläche von 7.000 qm zu errichten. Ich baute den Schießstand und daneben die größte Atatürk-Statue der Türkei. Das Büro des Gouverneurs hat mich gebeten, die Statue zu übergeben und ich sagte ihnen, dass ich sie an niemanden übergeben würde. Wir hatten Gespräche mit Gouverneur Necmettin Kalkan und er erklärte mir, sie würden die Enthüllung am 19. Mai abhalten und mich nicht zu der Zeremonie einladen. Die Statue wird nun am 19. Mai im Rahmen einer Feierstunde enthüllt werden und ich bin nicht dabei.“ (unlängst sollte ein Brite ein Stück einer irakische Statue zurückgeben – mehr hier)

Kahvecioğlu erklärte, er habe angefragt, ob die Feierstunde bereits am 7. März unter Anwesenheit von  Recep Tayyip Erdoğan abgehalten werden könnte. „Aber er hatte ein weiteres Treffen an diesem Tag. Ich habe kein Problem mit irgendwelchen Politikern. Ich habe mit den irdischen Angelegenheiten abgeschlossen und bereite mich für das Jenseits vor. Ich wollte eigentlich CHP-Chef Kemal Kılıçdaroğlu, doch der Gouverneur macht für die Enthüllung ein komplett eigenes Programm. Jetzt muss ich 4000 Einladungen verschicken. Deren Festakt wird um 10:30 Uhr stattfinden. Meiner nachmittags um halb zwei.“

Mehr zum Thema:

Innovation aus Bursa: Atatürks Handschrift als neue Schriftart
Dänische Geschichtsbücher: Atatürk war ein Diktator
Türkei: Nackte Frauenstatue in Edirne erregt öffentliches Ärgernis

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.