Drogenhandel: Türkische Sängerin Deniz Seki zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt

Ende einer langen Party: Die türkische Popsängerin Deniz Seki wurde am vergangenen Dienstag von einem Gericht in Istanbul wegen Drogenhandels zu sechs Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt.

Unmittelbar nach der Urteilsverkündung erklärten Sekis Anwälte, dass sie gegen den Richterspruch in Berufung gehen wollten. Bereits 2009 saß die bekannte Sängerin wegen desselben Vergehens für zehn Monate im Gefängnis.

Nur ein Jahr später, 2010, schnitt die Polizei Telefongespräche mit, um herauszufinden, ob sie in den Verkauf von Drogen verwickelt sein könnte. Die Unterhaltungen offenbarten, dass Deniz Seki Kontakt zu einem gewissen Sinan Yüksel hatte. Er gehörte zu einer Gruppe von insgesamt 19 Verdächtigen, die nicht nur Drogen bessessen, sondern auch im Verdacht standen, diese verkauft zu haben (im Südosten der Türkei wurden im Januar 1,2 Tonnen Drogen aufgespürt – mehr hier).

Deniz Seki verkaufte Drogen an ihre Freunde

Die abgehörten Gespräche ergaben, dass Seki die Drogen offenbar von Yüksel erhalten hat. In die Drogengeschäfte verwickelt sein soll auch der Fahrer der Sängerin, Mecit Çam. Er hat, so heißt es in den türkischen Medien, manchmal als Drogenkurier zwischen den beiden fungiert. Selbst wenn Seki nicht in der Lage gewesen war, die Drogen zu bezahlen, hätte Yüksel sie beliefert – dann als „Geschenk“. Die Freundschaft der beiden entwickelte sich schließlich dahingehend weiter, dass die Pop-Sängerin anfing Drogen an ihre Freunde zu verkaufen (Demi Moore wäre an Drogen und Alkohol fast zerbrochen – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Justin Bieber: Feiern ja, Kontrollverlust nein!
Geschmacklos: Amerikanische Apotheke verkauft „Whitney Houston Marihuana“
Zurück in L.A.: Demi Moore gönnt sich keine lange Auszeit


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.