Parodie: Selena Gomez macht sich über „Fifty Shades of Grey“ lustig

Die Zahl der Prominenten, die sich für die einstige "Twiligth"-Fanfiction "Fifty Shades of Grey" begeistern, steigt zusehends. Nach Ryan Seacrest und Ian Somerhalder, wurden nun auch Kristen Stewart und Selena Gomez beim Lesen erwischt. Letztere beweist dabei allerdings einen ganz eigenen Humor.

Die 19-jährige Freundin von Teenieschwarm Justin Bieber liest den prickelnden Stoff, der im Laufe seiner Handlung auch einschlägige SM-Szenen bereit hält, im Rahmen eines „Funny or Die“-Videos.

In dem Ulk-Clip mit dem Titel „Fifty Shades Of Blue“ verliebt sich die schöne Selena Gomez nicht etwa in ihren realen Lebenspartner, sondern in sein krasses Gegenteil: einen einfachen Maler, der mit seinem schmuddeligen Äußeren und seinem mit Pickeln übersäten Gesicht alles andere als vorzeigbar daher kommt. Das junge Mädchen alias Selena, die das Wochenende eigentlich mit einem guten Buch verbringen wollte, ist davon allerdings völlig unbeeindruckt. Für sie gibt es keinen schöneren Traumprinzen. Unbeschreiblich, wie dieser Typ, gespielt von Nick Kroll, seine Malerrolle bewegt! Sie muss ihm ihre Telefonnummer geben.

Bei Kristen Stewart fiel die Lektüre von „Fifty Shades of Grey“ übrigens wesentlich harmloser aus (sie und Robert Pattinson werden auch nicht in der Verfilmung des Stoffes zu sehen sein – mehr hier). Sie nahm das Buch lediglich nach Aufforderung von Josh Horowitz von MTV in die Hand. Gemeinsam mit Chris Hemsworth, Charlize Theron und Sam Claflin las sie im Rahmen ihrer Promotour für „Snow White and the Huntsman“ Auszüge aus dem Bestseller von E.L. James (Kristen Stewart schätzte die sexuelle Freiheit in ihrem Film „On the Road“ – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Selena Gomez: Set in Bulgarien von Erdbeben erschüttert!
„Fifty Shades of Grey“: Einstige “Twilight”-Fanfiction fördert Verkauf von Sexspielzeug
„Fifty Shades Of Grey“: Autorin besorgt über filmische Umsetzung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.