Shakespeare auf Türkisch: „Antonius und Kleopatra“ feiert Riesenerfolg in London

Erst im Januar dieses Jahres erregte der türkisch-stämmige Kölner Schauspieler Haydar Zorlu die Aufmerksamkeit der Medien. Seine Idee: Goethes Faust als deutsch-türkisches Ein-Mann-Stück in Istanbul aufführen. Jetzt wurde ein weiterer Klassiker ins Türkische transferiert. Shakespeares „Antonius und Cleopatra“ erntete während des Londoner "Globe to Globe" Festivals viel Applaus.

37 Stücke in 37 Sprachen: Bereits seit 21. April und noch bis zum 9. Juni dauert das „Globe to Globe“ Festival in London. Insgesamt sechs Wochen lang verzücken verschiedenste Ensembles und Companies das Publikum täglich mit Shakespeare-Adaptionen in ihrer jeweiligen Landessprache. Auch die Türkei ist vertreten (derweil kam Can Bonomo beim 57. Eurovision Song Contest für den siebten Platz – mehr hier).

Am vergangenen Wochenende stand die türkische Version von Shakespeares „Antonius und Kleopatra“ gleich drei Mal auf dem Spielplan des „Shakespeare’s Globe Theatre“ und ermöglichte so eine eher seltene Begegnung mit türkischem Theater in London. Die Aufführungen, so berichtet derzeit die türkische „Zaman“ seien jedes Mal ausverkauft gewesen.

„Antonius ve Kleopatra“ eines der beliebtesten Stücke

Unter der Ägide des erfahrenen türkischen Mimen Haluk Bilginer betrat die in Istanbul ansässige Company „Oyun Atölyesi“ einmal am vergangenen Samstag und zweimal am Sonntag die Bühne in der fernen britischen Metropole. In den Hauptrollen der türkischen Interpretation des Stücks mit dem Titel „Antonius ve Kleopatra“ waren Bilginer als Antonius, Zerrin Tekindor als Kleopatra, Emre Karayel als Sextus Pompeius und Mert Fırat als Octavius Caesar zu sehen. „Wir bringen hier das wohl wichtigste Stück eines der wichtigsten Autoren der Weltliteratur auf der wichtigsten Theaterbühne der Welt zur Aufführung“, erklärt Bilginer gegenüber der Nachrichtenagentur Anatolia während der Probenarbeiten in London stolz. „Hier zu spielen ist eine wirklich spannende Erfahrung. Die Atmosphäre ist unglaublich, es ist nicht wie jedes andere Theater.“

Wie Regisseur  Kemal Aydoğan weiter erklärt, sei „Antonius und Kleopatra“, obwohl in der Türkei eher selten aufgeführt, in Großbritannien noch immer eines von Shakespeares beliebtesten Stücke. Noch bevor sich der Vorhang am vergangenen Wochenende hob, hoffte er deshalb, dass dieser Umstand auch Englisch sprechende Theaterbesucher zusätzlich zum türkischen Publikum in seine Produktion locken würde.

Türkische Stücke sind laut Festival-Direktor Tom Bird eher selten im Programm der Veranstaltung zu finden. Offenbar bis jetzt: Denn dass nun eine Truppe aus Istanbul dabei sei, führt er auf die hohe Zahl von Türken, die London leben, zurück (und Ausländer stürmen derzeit die Türkischkurse in London – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Broadway meets Türkei: Nederlander Worldwide Entertainment wird in Istanbul aktiv
“The Rocky Horror Show”: Harry Potter Stars kommen nach Istanbul
Zurück zum Ursprung: Kölner Deutsch-Türke führt Goethes Faust in Istanbul auf

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.