Ciao, Fenerbahçe! Emre Belözoğlu wechselt zu Atletico Madrid

Der türkische Mittelfeldspieler Emre Belözoğlu hat, nachdem er sich am vergangenen Donnerstag einem Gesundheitscheck unterzog, einen Zwei-Jahres-Vertrag beim La Liga Giganten Atletico Madrid unterschrieben.

Nachdem Emre Belözoğlu am Donnerstagmorgen erfolgreich einen medizinischen Checkup durch einen Club-Arzt durchlaufen hat, stellte sich der Fußballer samt den Medizinern den spanischen Reportern. Wie diese versicherten, sei Belözoğlu fit und bereit zu spielen. Später am Nachmittag ging es für den 31-jährigen Mittelfeldspieler schon wieder weiter in Richtung türkischer Kader der Türkei in Lissabon, Portugal.

Der Vertrag des Kickers endet noch diesen Monat und bisher hat er von Seiten Fenerbahçe noch kein weiteres Angebot erhalten. Erst in der vergangenen Woche hatte der renommierte Spieler gegenüber der Presse erklärt, dass er eigentlich sehr gern bei Fenerbahçe bleiben würde. Und zwar so lange, bis der Club sagt, dass er für ihn keine Verwendung mehr habe. Das scheint nun offenbar der Fall.

Doch der Wechsel zu Atletico Madrid ist für die Karriere des 31-Jährigen alles andere als nachteilig. Immerhin hat der Club den Champions League-Titel zweimal in den letzten drei Jahren eingefahren. Erst im vergangenen Jahr hat man zudem den 25-jährigen türkischen Nationalspieler Arda Turan ins Boot geholt (erst kürzlich konnte der Titel in der Europa League eingestrichen werden – mehr hier).

Emre: Rassistische Äußerung gegen Didier Zokora

Emre wurde vom Türkischen Fußballverband (TFF) für zwei Spiele gesperrt, weil er sich Mitte April angeblich rassistisch gegenüber Didier Zokora von Trabzonspor geäußert haben soll. Er soll ihn ihn „pis zenci“ (zu deutsch: „dreckiger Schwarzer/Neger“) genannt haben. Während Zokora, der von der  Elfenbeinküste stammt, ihm in der nachfolgenden Pressekonferenz schwere Vorwürfe machte, will sich Emre nicht genau an die Situation erinnern können, behauptete jedoch, von seinem Gegenüber beleidigt worden zu sein. Später entschuldigte er sich. Die Anwälte Trabzonspors haben dennoch Klage vor einem ordentlichen Gericht eingereicht. Nach dem Vorfall wurde der Spieler von vielen Seiten kritisiert. Einige Kommentatoren rieten ihm darauf hin bei einem ausländischen Team zu unterschreiben. Zuvor hat Emre bereits für Mailand, Newcastle und Galatasaray gespielt.

Schon vor dem offiziellen Prozedere hat der Club am 29. Mai auf seiner Internetseite die Verpflichtung von Emre Belözoglu bekannt gegeben. Der Vertrag des Türken beginnt am 7. September.

Mehr zum Thema:

Entscheidung: Hamit Altıntop wechselt zu Galatasaray!
Kein Wechsel: Nuri Şahin will in Madrid bleiben und sich bessern
Fußball-Trainer in der Türkei: Erst top, dann der Mega-Flop!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.