Elton John: Sohn Zachary soll ein Geschwisterchen bekommen

Zachary Furnish-John soll offenbar kein Einzelkind bleiben. Wie jetzt bekannt wurde, hoffen seine beiden Väter Elton John und David Furnish, dass sich die Familie noch einmal vergrößere. Nur allzu gut erinnert sich die Rocklegende, wie schlimm es war, das einzige Kind zu sein.

Wie der  65-jährige Elton John gegenüber dem „Guardian“ erklärte, sei die Situation als Einzelkind für ihn alles andere als angenehm gewesen. Wenn seine Eltern sich gestritten hätten, habe er sich in sein Zimmer verkrochen und dort Musik gehört. Für Zachary will er es in Zukunft besser haben: „Ich denke, es ist schwierig, ein Einzelkind zu sein, und erst recht das einzige Kind von jemandem Berühmtes zu sein. Ich will, dass er ein Geschwisterchen bekommt, damit er jemanden hat.“

Ein Brüderchen oder Schwesterchen, da ist sich Elton John sicher, könne dem kleinen Zachary auch beim Überwinden schwieriger oder unangenehmer Situationen helfen. Immerhin wächst der heute 17 Monate alte Junge nicht in einer „normalen“ Familie, sondern mit zwei Vätern auf. Elton John, der 2005 seinen langjährigen Lebenspartner Furnish heiratete, ist sich bewusst, dass spätestens mit seinem Eintritt in die Schule eine Menge Druck auf den kleinen Mann zukommen werde. Sie werden ihm sagen, dass er keine Mutter hätte – und genau dann hoffe er, dass Zachary, der von einer Leihmutter ausgetragen wurde, jemanden habe, der zu ihm stehe.

Fans von Elton John überhäufen Zachary mit Geschenken

„Es wird passieren. Darüber haben wir bereits gesprochen bevor wir ihn bekamen (der kleine wird wahrscheinlich ziemlich selbstbewusst – mehr hier). Ich will jemanden an seiner Seite. Wir werden sehen.“ Derweil plagen den Vater jedoch ganz andere Sorgen. Er fürchtet, dass sein kleiner Sohn zu sehr von seinen Fans verwöhnt würde. „Zu Weihnachten haben wir ihm eine Schaukel für den Garten und eine kleine Rutsche gekauft. Das war sein Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk von uns. Doch von vielen anderen Menschen auf der Welt hat er so viele Geschenke bekommen. Das ist rührend, aber wir fanden es wirklich obszön.“ Die Lösung in diesem Fall liegt auf der Hand. Stehen dann am Ende neun Kinderwagen vor ihrer Tür, zögern John und Furnish nicht lange und verschenken sie für wohltätige Zwecke (doch auch Furnish soll verschwenderisch sein – mehr hier).

Mehr zum Thema:

Elton John: Donna Summer gehört in den Rock and Roll Hall of Fame
Verklagt: Hat Elton John bei „Nikita“ geklaut?
Aufwachsen unter Schwulen: Elton John sorgt sich um Söhnchen Zachary

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.