Işbank: „Wir profitieren von der Finanzkrise“

Während die Krise europäischen Banken zu schaffen macht, profitiert die türkische Işbank von der Situation. Unternehmen in Deutschland mit Handelsbeziehung in der Türkei setzen auf die „türkische Sparkasse“, die immer erfolgreicher wird – obwohl die deutschen Wettbewerber die Kunden der Işbank hart umwerben.

Girokonto, Studentenkonto, Festgeld, Privatkredit, Hausfinanzierungen – die Işbank bietet mit Ausnahme deutscher Wertpapiere jeden Service an, den auch eine deutsche Bank zu bieten hat. „Wir sind so eine Art türkische Sparkasse“, erklärt Burkhard von Wallenberg im Gespräch mit den Deutsch Türkischen Nachrichten. Und doch wächst die Işbank um 10 bis 20 Prozent jährlich, während andere Banken aufgrund der Krise bis zu 50 Prozent schrumpfen. „Das liegt daran, dass wir in einer Nische tätig sind, die nicht von der Krise betroffen ist“, so Wallenberg.

Die Işbank steht auch im Wettbewerb mit der US-amerikanischen Western Union. Western Union ist für viele Türken aber eher fremd geblieben, nicht zuletzt wegen Geldwäsche-Vorwürfen (mehr hier). Dennoch ist Western Union immer noch der Platzhirsch: Rund 1.000 Einzelhändler bieten die Möglichkeit, über Geld ins Ausland zu schicken.

Auch für die Işbank ist die Türkei-Überweisung noch immer ein bedeutendes Produkt. Im Vergleich zum Marktführer ist bei der Işbank mit lediglich zwölf Filialen in Deutschland deutlich Luft nach oben. Weil sich jedoch die Kundenerwartungen ändern, müsse sich auch die Bank ändern, sagt von Wallenberg: Früher sei es so gewesen, dass es Kunden gab, die mehrere Kilometer gereist waren, um Geld zu überweisen. „Stattdessen kann man da natürlich jetzt zu Western Union gehen“, sagt von Wallenberg. „Aber“, betont er, „die sind natürlich teurer als wir. Hinzu kommt, dass wir auch die Online-Überweisung für Kunden anbieten. Da braucht man dann noch nicht einmal das Haus zu verlassen und es ist auch noch günstiger als in der Filiale“.

Die Handelsbeziehungen zwischen der Türkei und Deutschland sind unverändert stark geblieben und wachsen sogar weiter. Sowohl deutsche als auch türkische Unternehmen in der Türkei und in Deutschland mit Beziehung in das jeweils andere Land sind Kunden der Işbank. Hinzu kommt der türkischstämmige Kunde in Deutschland. Kunden der Işbank sind zwar zu 95 Prozent Türken und Türkisch-Stämmige, doch auch mit deutschen Unternehmen in der Türkei steht die Bank in Kreditbeziehungen.

Der frühere Nachteil beim Geldabheben besteht für sie seit kurzem auch nicht mehr. Dabei mussten die Işbank-Kunden an anderen Automaten Gebühren zahlen, oft bis zu zehn Euro. Nachdem bundesweit entschieden wurde, dass diese Gebühr auf 1,95 Euro gesenkt werden müsse, war das eine große Erleichterung. „Selbst das müssen die Işbank-Kunden nicht zahlen. Wir haben entschieden, dass diese 1,95 Euro immer von der Işbank übernommen werden“, erklärt von Wallenberg. Damit reagierte die Bank auf die Ausgrenzung seitens deutscher Banken. In keinen der bestehenden Cashpools habe man die türkische Bank aufnehmen wollen. Von Wallenberg ist sich sicher: „Die wollten uns gezielt draußen halten.“

Das auch international sehr gute Image der Işbank führt dazu, dass die türkische Bank sogar von der Krise profitiert: „In Europa sehen wir derzeit die Entwicklung, dass viele Banken nicht mehr so können wie sie wollen. Vor allem Mittelständler müssen sich neue Bankbeziehungen suchen. Dann kommen wir ins Spiel. Diese Unternehmen begleiten wir dann nicht nur in Deutschland, sondern auch in ihrem Türkei-Geschäft. Für die Unternehmen, die die Türkei neu entdeckt haben sind wir dann so etwas wie Wegweiser im Land“. Von Wallenberg ist seit 2008 Geschäftsführer der Işbank in Deutschland. Auch er selbst kennt sich in der Türkei gut aus und spricht fließend Türkisch. Es ist ihm wichtig, diesen Vorteil an Unternehmen, die sich noch nicht so gut auskennen, weiterzugeben.

Als türkische Bank in Deutschland müsse man die besondere Situation der Türkeistämmigen in Betracht ziehen. Noch immer unterhalten diese Beziehungen zur Türkei und haben Eigentum im Land. Darauf wolle die Işbank eingehen. Sicherheiten wie Immobilien in der Türkei können zur Kreditvergabe in Deutschland und umgekehrt genutzt werden. Dass sich die Krise auch auf die Türkei und damit auch auf den Erfolg der Işbank ausweiten wird, glaubt von Wallenberg nicht. „Die türkische Wirtschaft boomt unverändert. Auch, wenn sie dieses Jahr nur halb so viel wachsen sollte wie im vergangenen Jahr, sind das trotzdem noch vier Prozent. Davon träumt der Westen im Moment“, meint er.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.