Royaler Besuch für die Türkei: Niederländische Königin Beatrix kommt zum 400-jährigen Freundschaftsjubiläum

Lange Zeit wurde ihre Visite geheim gehalten, um die rechtspopulistische Freiheitspartei der Niederlande nicht zu provozieren. Doch jetzt ist es offiziell: Königin Beatrix der Niederlande wird die Türkei bereits ab diesem Mittwoch besuchen. Ihre Reise dauert bis zum 15. Juni und markiert den 400. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Türkei und den Niederlanden.

Empfangen wird Königin Beatrix an diesem Mittwoch von Präsident Abdullah Gül und First Lady Hayrünnisa Gül im Çankaya Präsidentenpalast. Der türkische Präsident, der erst im April dieses Jahres in den Niederlanden zu Gast war, wird zu ehren des royalen Besuches, der in den letzten fünf Jahren bereits zum zweiten Mal in der Türkei weilt, ein Dinner geben (damals bezeichnete Geert Wilders die Türkei als “islamistisches Regime” und Gül solle bleiben, wo er sei – mehr hier).

Die niederländische Königin, die von ihrem Außenminister Uri Rosenthal begleitet wird, soll dann am kommenden Donnerstag nach Istanbul reisen, um dort im Rahmen einerPodiumsdiskussion über die Beziehungen zwischen den beiden Ländern, soziale Entwicklungen in der Türkei sowie internationale Themen, auf türkische Studenten und Gelehrte zu treffen.

Visite wegen anti-islamischer Freiheitspartei geheim gehalten

Während seiner Visite in den Niederlanden wurde Gül, der von EU-Minister und Chefunterhändler Egemen Bagis sowie Landwirtschaftsminister Mehmet Mehdi Eker begleitet wurde, mit der Niederländischen Ehrenmedaille ausgezeichnet. Derweil erklärte „Niederlande Radio“ bezüglich des bisher geheim gehaltenen Besuches der Königin in der Türkei: „Um nicht den Zorn des anti-islamischen Freiheitspartei, die die Minderheitsregierung unterstützt, zu wecken, wurde der Besuch geheim gehalten. Da die Rutte-Regierung jedoch gescheitert ist, gab es dafür aber keinen Grund mehr.“ (auch Geert Wilders war bereits froh, in der Türkei angekommen zu sein – mehr hier) Bereits am 23. April 2012 reichte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte bei Königin Beatrix den Rücktritt seiner Regierung wegen eines Streits über Haushaltskürzungen im Zuge der Eurokrise ein.

In den Niederlanden leben rund 400.000 Menschen türkischer Herkunft.

Mehr zum Thema:

Prognose von Wilders’ Parteifreund: „In der Türkei wird die Scharia herrschen“
Geert Wilders: Königin Beatrix mit Kopftuch fördert Unterdrückung der Frauen
Parteifreund von Geert Wilders: NATO-Mitgliedschaft der Türkei überdenken!


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.