Konkurrenz für Monaco: Casinos in Türkisch-Zypern werden immer attraktiver

Traumhafte Strände, wunderbare Küche und kulturelle Highlights: Zypern ist definitiv eine Reise wert. Im Norden der Insel findet sich derzeit immer öfter ein ganz bestimmtes Klientel ein. Seit die Hotels dort umfassend renoviert wurden, hat sich die Gegend zu einm begehrten Reiseziel für Casino-Freunde entwickelt, die sonst eher in Monaco zu finden sind. Die Folge: Mittlerweile bringt es der Sektor au gut 600 Millionen Dollar Jahresumsatz.

Dank der Bemühungen um die Umgestaltung und Modernisierung der hiesigen Hotels, habe sich Türkisch-Zypern zu einem sehr gefragten Ziel für Casino-Spieler entwickelt. Allein der Casino-Sektor habe bisher in 600 Millionen Dollar Umsatz für die türkisch-zyprische Wirtschaft eingebracht, fasst Ayhan Sarıçiçek, Generalkoordinator des türkisch-zypriotischen Casino-Manager-Verbands, die positive Entwicklung zusammen.

Casinos auf Türkisch-Zypern: Bis zu 60 Turniere pro Jahr

Wie derzeit in der Türkei, so seien es auch hier vor allem die arabischen Touristen, die das Gewerbe beflügeln würden (in der Türkei werden dringend Touristenführer mit Arabisch-Kenntnissen gesucht – mehr hier). Auf Nordzypern nehmen sie besonders gern an Turnieren teil. „Auf Türkisch-Zypern gibt es derzeit 25 Casinos. Jedes Jahr halten diese Casinos 55 bis 60 Turniere ab. Mindestens zehn dieser Turniere werden von ausländischen TV-Stationen ausgestrahlt. Die Preise bewegen sich zwischen 1,5, und vier Millionen Dollar. Diese Turniere haben einen großen Einfluss auf unsere Wirtschaft. Heute kommen sogar Touristen aus Kanada oder China eigens für diese Turniere hierher“, so Sarıçiçek weiter.

Anders als im von der Schuldenkrise gebeutelten Europa, habe der Casino-Sektor auf Türkisch-Zypern kontinuierlich in Spielstätten und Automaten investiert. „Spieler lieben Innovationen. Aus diesem Grund wurden die Investitionen hier auch nach oben geschraubt.“ Und das hat natürlich auch mit Nachhaltigkeit zu tun, wie Vedat Erbaş, Besitzer des Golden Tulip Hotel Platinum Pasha Casinos, bestätigt. Denn sein Haus versuche vor allem reiche Kunden aus dem Libanon, Katar und Kuwait für sich zu gewinnen. Aber: „Es ist nicht leicht für diese Touristen nach Türkisch-Zypern zu kommen. Das größte Hindernis ist der Transport. Doch mit Privatjets sind wir in der Lage, wichtige Kunden ins Casino zu holen“, umreißt Erbaş den exklusiven Service. Selbst die Königssuiten des Hauses hätten nicht ausgereicht, um sie alle unterzubringen. Die Konsequenz: Das Casino stockte auf und ließ kurzerhand neue Suiten bauen. „Diese Kunden lieben Luxus und wir tun alles dafür, was in unserer Macht steht.“ (in der Türkei will nun auch Dr. Oetker im Luxussegment einsteigen – mehr hier)

2000 Dollar Steuereinnahmen pro Tisch und Jahr

Der Aufwand lohnt: Jedes Jahr besuchen Tausende Touristen Türkisch-Zypern nur, um sich in den zahlreichen Casinos zu vergnügen. Rund 5000 Menschen sind mittlerweile in diesem Sektor beschäftigt. Pro Tisch erhält die türkisch-zypriotische Regierung jedes Jahr gut 2000 Dollar an Steuern sowie 200 Dollar pro Spielautomat. Der durchschnittliche Casino-Angestellte verdient gut 1,750 Dollar im Monat.

Mehr zum Thema:

Illegales Glücksspiel: 500.000 Türken setzen ihr Geld bei ausländischen Webseiten
Als türkische Cafés getarnte illegale Glücksspielorte
Nordzypern: „Türkisch“ bleibt im Reisepass

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.