EM-Fieber: Autokorsos mit Vorsicht genießen

Autokorsos mit lautem Hupen und wehenden Fahnen gehören seit dem Beginn der Fußball-EM wieder zum Straßenbild. Doch die Freude der Fußballfans setzt weder Verkehrsregeln noch Haftung außer Kraft.

Mit fast jedem Sieg in der Fußballeuropameisterschaft finden sich Fans nach Spielende spontan zum Autokorso zusammen. Tatsächlich kennt das Gesetz das Phänomen der Autokorsos gar nicht und so trägt jeder einzelne Teilnehmer selbst die alleinige Verantwortung, sobald er sich dem Korso anschließt. Im Klartext heißt das, dass Bußgelder, Punkte und Fahrverbote drohen können. “Wer während der Fahrt auf den Sitzen steht oder sich mit dem Oberkörper aus dem Seitenfenster lehnt, riskiert nicht nur saftige Bußgelder und Punkte in Flensburg, sondern auch ernsthafte Verletzungen. Schadenersatzansprüche reduzieren sich außerdem um einen Mitverschuldensanteil wegen so genannter unterlassener Eigensicherung”, erklärt die Zurich Versicherung.

Der Korso selbst ist das Problem

Bereits das eigentlich sinnlose Hin- und Herfahren in einer geschlossenen Ortschaft stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die ein Bußgeld von bis zu 20 Euro einbringen kann. Gleiches gilt für das Hupen, den Einsatz der Lichthupe oder der Warnblinkanlage – die Benutzung aus bloßer Siegesfreude lässt die Straßenverkehrsordnung nicht zu. Aber auch wenn die Polizei bei den meisten Autokorsos ein Auge zudrückt, ändert das im Ernstfall nichts an der Haftungsfrage: Wer im Fantrubel etwas beschädigt, muss für den Schaden aufkommen. Wird das eigene Fahrzeug während des Korsos in Mitleidenschaft gezogen, bleibt der Geschädigte meist auf den Kosten sitzen.

Wichtig: Regeln trotz Jubel beachten

Für alle Autokorsos gilt deshalb: Alle Verkehrsregeln sind auch beim Korso zu beachten. Wer rote Ampeln überfährt riskiert ebenso eine Geldbuße von 500 Euro und ein Fahrverbot wie Fahrer, die Alkohol und Drogen konsumiert haben. Passiert dann noch ein Unfall, droht sofort ein Strafverfahren. Bei aller Feierstimmung sollte man daher bedenken, dass jede Teilnahme am Straßenverkehr Vorsicht und Rücksichtnahme erfordert.

Rechtsanwalt Han gründete 2007 die Rechtsanwaltskanzlei Cengiz Han & Collegen in Duisburg-Hochfeld. Die Schwerpunkte der Kanzlei liegen im Strafrecht und im Ausländer- und Asylrecht, also dem Aufenthaltsrecht. Gerade in Straf-, Asyl- und Aufenthaltsverfahren stehen die meisten Menschen hilflos den Behörden gegenüber. Deshalb ist Rechtsanwalt Han rund um die Uhr erreichbar, berät in deutscher und türkischer Sprache und vertritt bundesweit. Mehr erfahren Sie hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.