Türkischer Wissenschaftsrat TÜBİTAK: Fünf Millionen Lira für Entwicklung von Hybrid-und Elektro-Fahrzeug

Der Wissenschafts- und Technologieforschungsrat der Türkei (TÜBITAK) gewährt bis zu fünf Millionen Türkische Lira für jedes Unternehmen, das Forschungs-und Entwicklungsarbeit für ein Hybrid-und Elektro-Fahrzeug durchführt. Das gab Industrieminister Nihat Ergün bekannt.

Millionenanreize der TÜBİTAK: Türkische Unternehmen sollen auf dem Gebiet der Hypbrid- und Elektro-Technologien forschen. (Foto: _maximilian/flickr)

Millionenanreize der TÜBİTAK: Türkische Unternehmen sollen auf dem Gebiet der Hypbrid- und Elektro-Technologien forschen. (Foto: _maximilian/flickr)

“Damit läuten wir den Beginn einer wichtigen Phase ein. TÜBİTAK will dem privaten Sektor im Rahmen seiner Forschungs-und Entwicklungsunterstützung für prioritäre Bereiche eine Zuwendung von bis zu fünf Millionen Lira für Hybrid-und Elektro-Fahrzeug-Technologien bieten”, zitieren die türkischen Medien derzeit Industrieminister
Nihat Ergün (die Krise erreichte im vergangenen Februar auch den türkischen Automarkt – mehr hier).

TÜBİTAK unterstützt Projekte bis zu 36 Monate lang

Es würden Produkte, die Anerkennung verdienten und das Potential hätten, auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig zu sein, entwickelt werden (Tofaş kündigte bereits im Januar 2012 an: “Wir produzieren das erste rein türkische Auto” – mehr hier). Daneben entstünden neue industrielle Anwendungen für Produkte, die technische Innovationen für den Hybrid-und Elektro-Fahrzeug-Sektor bereithielten. Die direkte Konsequenz: So kämen auch Produkte mit hohem Mehrwert in die Türkei (Mitte Mai dieses Jahrs hatte Hyundai die Verdoppelung seiner Produktion in der Türkei angekündigt – mehr hier).

TÜBİTAK, so fährt er fort, habe bisher vier Ausschreibungen in diesem Bereich ausgegeben. Beworben werden kann sich diesmal bereits seit dem 1. Juni und noch bis zum 31. August dieses Jahres. Genehmigte Projekte würden von der TÜBİTAK dann bis zu 36 Monate lang unterstützt (das Vorhaben eines Autos made in Turkey wurde von den Investoren skeptisch aufgenommen – mehr hier).

Autonomer Rat bietet seit fast 50 Jahren finanzielle Hilfen

Der Wissenschafts- und Technologieforschungsrat der Türkei (“Türkiye ve Bilimsel teknolojik Araştırma Kurumu”) mit Sitz in Ankara ist die wichtigste Einrichtung für die Organisation von Forschung und Entwicklung innerhalb des Landes. 1963 von Staatspräsident Cemal Gürsel gegründet, hat sie sich die Entwicklung, Förderung, Leitung und Koordination von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich der grundlegenden und angewandten Wissenschaften zum Ziel gesetzt. Der Rat ist verwaltungsmäßig und finanziell autonom, berät aber die türkische Regierung bei der Festlegung ihrer Wissenschafts- und Technologiepolitik. Daneben leistet er finanzielle Hilfestellung bei Forschungs- und Entwicklungsarbeiten türkischer Universitäten sowie des hiesigen öffentlichen und privaten Sektors.

Mehr zum Thema:

Türkische Arbeitgeber: Sie gehören zu den optimistischsten weltweit
Toyota: 143 Mitarbeiter wegen ihrer Religion gefeuert?
Abdullah Gül fährt in fahrerlosem Google-Auto durch Kalifornien

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.