Can Bonomo: Zuschauer hatten ihn beim Eurovision auf Platz 4 gewählt

Wäre es allein nach den Zuschauern gegangen, hätte Can Bonomo mit seinem Song "Love Me Back" den vierten Platz ergattert. Die Jury hat die Türkei allerdings viel schlechter bewertet. Sie hat Bonomo mit Rang 22 unter die schlechtesten Teilnehmer gewählt.

Nur Platz 22 hat die professionelle Eurovision-Jury an Can Bonomo vergeben. Bei nur 25 Konkurrenten ist das einer der schlechtesten Ränge. Durch die zahlreichen Anrufe hat es die Türkei trotzdem noch auf einen guten siebten Rang geschafft (mehr hier). Mit dem Televoting allein hätte die Türkei sogar den vierten Platz erhalten. Das geht aus dem Abschlussbericht des Eurovision-Komitees hervor.

Demnach vergab die Jury 50 Punkte an Bonomo und seinen Song „Love Me Back“ und aus dem öffentlichen Voting erhielt er noch 176 Punkte. Dass Ergebnisse des Jury- und Televotings auseinandergehen, ist keine Seltenheit. Das besondere an Bonomos Wertung ist allerdings, dass sich die Meinungen bei keinem anderen Kandidaten so stark unterschieden haben.

Die Zuschauer haben auch Deutschland besser bewertet als es die Jury getan hat. Roman Lob hätte, wenn es allein nach ihnen gegangen wäre, den sechsten Platz gemacht. Die Jury allein hätte ihn auf Platz zehn gewählt. Bei der Schwedin Loreen alias Lorine Zineb Noka mit ihrem Song „Euphoria“ waren sich jedoch alle einig. Sowohl Zuschauer als auch Jury sahen sie auf Platz eins. Jury und Televoting machen jeweils 50 Prozent der Gesamtwertung aus.

Hier geht’s zu allen Ergebnissen

Mehr zum Thema:

Eurosivion: Familie von Can Bonomo drückt in İzmir die Daumen
Can Bonomo: Türkischer Eurovision-Kandidat outet sich als Lena-Fan
Eurovision Song Contest 2011: Aserbaidschan holt den Sieg

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.