Abschuss eines türkischen Kampfjets: Syrische Behörden entschuldigen sich

Erst vermisst, dann abgeschossen: Die Meldungen um den Verbleib eines türkischen Kampfjets haben sich an diesem Freitagnachmittag überschlagen. Jetzt haben sich auch die syrischen Behörden zu Wort gemeldet. Sie entschuldigen sich für den Vorfall.

Wie der türkische Premierminiser Recep Tayyip Erdoğan nun bekanntgab, habe es von Seiten Syriens eine Entschuldigung für den Abschuss des türkischen Kampfjets, zu dem die Streitkräfte zuvor den Kontakt verloren hatten, gegeben. Das Flugzeug sei in der Tat von syrischen Militärs heruntergeholt und die Piloten gerettet worden. Beide seien im Mittelmeer aufgenommen worden und sollen sich bei guter Gesundheit befinden.

Derzeit sollen türkische Such- und Rettungstrups auf eine Genehmigung der syrischen Behörden warten, um auch den abgestürzten Kampfjet aufspüren zu dürfen. Auch die türkische Marine nähert sich mittlerweile dem Gebiet.

Der Kontakt zwischen dem Flugzeug vom Typ F-4 mit zwei Besatzungsmitgliedern und Boden soll, , nach einem offiziellen Statement der Streitkräfte, über der südlichen Provinz Hatay abgerissen sein. Der Jet war gegen zehn Uhr morgens vom Flughafen in Malatya gestartet. Am Mittag war dann die Verbindung abgerissen.

Mehr zum Thema:

Schock für die Türkei: Syrien schießt türkischen Kampfjet ab!
Waffen für die syrische Opposition: Operiert die CIA von der Türkei aus?
G20-Gipfel: Putin lässt Assad fallen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.