Carla Bruni & Nicolas Sarkozy: Ist hier ein zweites Baby im Anmarsch?

Kaum aus dem Amt, scheint das Familienglück für Nicolas Sarkozy perfekt: Frankreichs einstige First Lady Carla Bruni soll neuesten Gerüchten zufolge mit ihrem dritten Kind schwanger sein.

Ob sich die neuesten Spekulationen jemals offiziell bestätigen? Immerhin, bei der im vergangenen Jahr geborenen Giulia gab es weder von Papa Sarkozy noch von Mama Carla eine offizielle Aussage zum gemeinsamen Nachwuchs (sie wurde am Abend des 19. Oktobers in Paris geboren – mehr hier). Bilder, dafür hatte die 44-Jährige gewissenhaft vorgesorgt, schon gar nicht (ihre strikte Einstellung machte sie bereits im September 2011 öffentlich – mehr hier).

Einige Klatschblätter lehnen sich nun allerdings weit aus dem Fenster. Wie die britische „Daily Mail“ unter Bezug auf das französische „Closer Magazin“ berichtet, soll die zweifache Mutter angeblich mit ihrem dritten Kind schwanger sein. Eine Meldung, die im krassen Gegensatz zu früheren Berichten in dieser Woche steht, wonach Bruni nach dem Wahldebakel ihres Mannes in Depressionen verfallen sein soll. Bereits nach der Geburt der gemeinsamen Tochter im vergangenen Oktober habe sie unter postnatalen Depressionen gelitten . Der Rausschmiss aus dem Elysee Palace ließ sie dann erneut in ein Gefühlschaos abgleiten.

Nach dem Wahldebakel: Glückliche Großfamilie?

Ärzte drängten das einstige Supermodel, die zudem Mutter des elfjährigen Aurelian ist, darauf hin zu „absoluter Ruhe“, auch in Anbetracht der Tatsache, dass sie mit 44 nicht gerade eine der jüngeren Mütter sei. Nun, so heißt es in der„Closer“, würden sich die Leute bereits seit einigen Wochen fragen, warum Carla Bruni einfach nicht ihre Babypfunde los werde. Doch dieses Mysterium könne man jetzt lüften. Carla Bruni sei wieder schwanger und könne ihre Rundungen einfach nicht mehr verbergen. Auch diesmal, so berichtet das Blatt, werde sie sich in Anbetracht der späten Schwangerschaft hegen und pflegen.

Mit der vermeintlich weiteren Schwangerschaft, so schließt „Closer“, könnten nun auch sämtliche Spekulationen über Sarkozys Zukunftspläne entfallen. Es scheint offensichtlich: Dem einstigen Staatsmann, der bereits die beiden erwachsenen Söhne Pierre, 25, und Jean, 23 aus seiner Ehe mit Marie-Dominique Culioli sowie den 13-jährigen Louis aus seiner Verbindung mit Cecilia Ciganer-Albeniz hat, steht der Sinn nach glücklichem Familienleben. Ob es denn wirklich wahr wird, das werden wohl die nächsten Wochen zeigen.

Mehr zum Thema:

Nach dem Wahldebakel: Sarkozy sucht Entspannung in der Türkei
Carla Brunis Geburtstagsparty in Marokko: „Sie sollte sich schämen!“
Obama-Glückwunsch an Sarkozy: Hoffe, deine Tochter ähnelt nicht dir (Video)

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.