Olympia Abschluss ohne Robbie Williams: Das Baby geht vor

Family first! gilt derzeit für den einstigen Take That-Star Robbie Williams. Weil der Geburtstermin von Ehefrau Ayda mit dem Abschluss der Olympischen Spiele in London zusammenfällt, wird die prunkvolle Zeremonie ohne ihn stattfinden.

„Wir hatten Sex. Es hat funktioniert“, verkündete Superstar Robbie Williams Ende März dieses Jahres die frohe Botschaft. Der Sänger und seine Ehefrau Ayda sehen in diesem Sommer zum ersten Mal Elternfreuden entgegen – und sie könnten aufgeregter nicht sein. Langsam aber sicher beginnt für das Paar die heiße Phase.

Nur noch wenige Wochen bis zum lange ersehnten Geburtstermin. Und hier zeigt sich Robbie Williams, so berichtet derzeit die britische Daily Mail, ausgesprochen konsequent. Olympische Spiele in London? Na und! Zu dieser Zeit könnte schließlich seine kleine Tochter das Licht der Welt erblicken. Wie ein Sprecher des Stars nun mitteilte, werde der 38-Jährige der Zeremonie am 12. August definitiv fernbleiben. Zwar habe es anfänglich noch Diskussionen darüber gegeben. Aber nun ist klar: Den Geburtstermin will Williams auf gar keinen Fall versäumen (schon im vergangenen Oktober sprach er ganz aufgeregt über seine künftige Familie – mehr hier).

Ursprünglich sollte Robbie Williams einen begehrten Slot während der Abschlussveranstaltung erhalten und dabei David Bowies Hit aus dem Jahr 1971 „Life on Mars?“ performen.

Robbie und Ayda: Für die Prinzessin ist alles vorbereitet

Wie sehr der Künstler, der in der Vergangenheit mit nicht unerheblichen Problemen zu kämpfen hatte, die Ankunft seiner kleinen Tochter herbeisehnt, zeigte sich erst vor wenigen Tagen. Da twitterte er einen Verweis auf seinen jüngsten Blogeintrag: Ein Foto seiner schwangeren Frau mit dem Kommentar „My two girls!. Kaum war das Geschlecht des Babies bekannt, setzten auch schon die Spekulationen über ihren Namen ein. Hoch im Rennen standen hier Roberta, nach ihrem berühmten Vater, aber auch Genevieve und Alice waren unter den Favoriten. Für ihren Nachwuchs sollen die beiden übrigens auch schon ordentlich eingekauft haben. Angeblich wurde das Paar im Petit Trésor auf dem Robertson Boulevard, ganz in der Nähe ihrer Neun-Millionen-Pfund-Villa in Beverly Hills gesichtet. Nur so viel, ein Designerbettchen kostet hier gleich mehrere Tausend Pfund. Den verrückten Robbie wird das jedoch nicht weiter stören.

Mehr zum Thema:

Baby unterwegs: Ex-Take That Kollege Mark Owen zieht mit Robbie Williams gleich
Familienglück: Robbie Williams und Ehefrau Ayda erwarten ihr erstes Baby!
Robbie Williams Baby-Pläne: Er verrät schon ihre Namen!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.